| 00.00 Uhr

Solingen
Jury für den Pott-Design-Award tagte im DKM

Solingen. Im Deutschen Klingenmuseum hat die Jury für den Pott-Design-Award getagt. Unter 21 Einsendungen musste die Jury - Dr. Barbara Grotkamp-Schepers (ehem. Direktorin des DKM), Dr. Gabrielle Lueg (Kuratorin für Design und Kunst), Jochen Heufelder (Kulturmanager), Barbara Friedrich (Journalistin) und Dr. Angelika Nollert (Direktorin der Neuen Design-Sammlung in München) und Hannspeter Pott als Beobachter - in zwei Kategorien Preise verleihen.

Mit dem Pott-Design-Award sollen Designer ausgezeichnet werden, die sich um innovative Gestaltung von Besteck und Tafelgerät verdient gemacht haben. Mit dem Förderpreis soll in den jüngeren Generationen ein Bewusstsein für gute Besteckgestaltung und Tischkultur generiert und gefördert werden. "Gleichwohl die Jury ihre Entscheidung getroffen hat, bleibt es weiterhin spannend, denn die Preisträger werden erst am 15. Oktober bekannt gegeben", erklärt DKM-Direktorin Dr. Isabell Immel.

Der Pott-Design-Award wird vom Enkel des Firmengründers der Fa. C. Hugo Pott, Hannspeter Pott, gestiftet im Gedenken an die Gestaltungs- und Innovationsleistungen von Großvater Carl Hugo Pott und Vater Carl Pott.

(red)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Jury für den Pott-Design-Award tagte im DKM


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.