| 00.00 Uhr

Solingen
Kein Wechselgeld: Heidebad erhöht Eintrittspreise

Solingen. Der Badespaß im Ohligser Heidebad soll ab dieser Saison teurer werden. Einzeleintrittskarten für Kinder/Jugendliche sollen statt 1,80 Euro dann zwei Euro kosten, die für Erwachsene werden von 3,80 auf vier Euro angehoben. Als Begründung führt die Gesellschafterversammlung der Solinger Bädergesellschaft (SBG) nicht etwa steigende Kosten an. Vielmehr seien wegen den bestehenden Tarifen große Mengen an Wechselgeld vorzuhalten, damit die Kasse des Freibades die Besucher entsprechend bedienen kann. Von Uwe Vetter

Die Ausgabe von Kleingeld bindet aber das Kassenpersonal - und führt andererseits zu beträchtlichen Warteschlangen an der Kasse. Und die langen Warteschlangen hätten im Sommer 2015 zu "beträchtlichem Unmut" bei den Badegästen geführt, heißt es. Dem will man mit der Glättung der Eintrittspreise auf ganze Euro-Beträge begegnen. Ob der Unmut bei den Badegästen zunimmt, weil die Eintrittspreise angehoben werden, das wird sich dann mit Start in die Sommersaison zeigen. Denn die Herausgabe von Wechselgeld ist mit den glatten Beträgen für den Eintritt ja auch nicht vom Tisch. Wer mit einem Fünf-Euro- oder Zehn-Euro-Schein bezahlt, will schließlich nicht auf sein Wechselgeld verzichten. Der Sport- (9. Mai) und der Beteiligungsausschuss (10. Mai) werden sich mit der Anpassung der Eintrittspreise fürs Heidebad jetzt beschäftigen. Trotz der geplanten Anhebung liegt das Heidebad im Vergleich zu umliegenden Freibädern im preislichen Mittelfeld. In der Waldschenke in Hilden müssen Erwachsene beispielsweise 4,20 Euro zahlen, Kinder 2,90 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kein Wechselgeld: Heidebad erhöht Eintrittspreise


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.