| 00.00 Uhr

Solingen
Keine Angst vor großen Spinnen

Solingen: Keine Angst vor großen Spinnen
Ralf Lühr ist mit seinen vielbeinigen Freunden am Donnerstag in der Fauna zu Gast. FOTO: mak (Archiv)
Solingen. Bereits zum zehnten Mal findet an Fronleichnam die Spinnenausstellung in der Tierparkschule des Tierparks Fauna in Gräfrath statt. Von Sandra Grünwald

Die beiden Düsseldorfer Spinnenhalter Ralf Lühr und Marco Rose organisieren zum dritten Mal gemeinsam die Ausstellung, bei der sie rund 25 Spinnenarten vorstellen werden, davon etliche Vogelspinnenarten aus Asien, Südamerika und Afrika.

"Wir haben Arten von jedem Kontinent dabei, auf dem es Vogelspinnen gibt", verspricht Ralf Lühr. Ob nun die eher ruhigere Baumvogelspinne oder die große Vogelspinne aus dem Norden Brasiliens, die ein Bodenbewohner ist, und obwohl sie braun aussieht, bei der richtigen Beleuchtung ihre wahre Farbe preisgibt - lila. Derzeit sind rund 30.000 Spinnenarten weltweit bekannt. Davon sind allein 900 Vogelspinnenarten. Manche werden 1,5 Zentimeter lang, andere über zehn Zentimeter. Und dabei wird nur der Körper gerechnet - ohne Beine. Natürlich sind haarige Vogelspinnen nicht jedermanns Sache, doch die beiden Spinnenliebhaber haben während der Ausstellungen in der Fauna immer wieder positive Erfahrungen gemacht.

"Leute, die mit Angst oder Ekel hereinkommen, gehen meist äußerst fasziniert wieder hinaus", sagt Marco Rose. In den Terrarien sind die Spinnen auch gefahrlos anzusehen, und herausgenommen werden während der Ausstellung in jedem Fall keine Tiere. Dafür haben die Besucher allerdings die Möglichkeit, eine Spinnenhaut auf die Hand zu nehmen. "Das fühlt sich genauso an, als hätte man eine Spinne auf der Hand sitzen", erklärt Marco Rose.

Auch Zähne bringen die Spinnenhalter mit, denn Spinnen stechen nicht, sie beißen. Neben den Vogelspinnen, werden auch einige andere Arten wie die "Schwarze Witwe" gezeigt und zwei Skorpionarten. "Skorpione sind auch Spinnentiere", sagt Marco Rose, der sich sehr mit diesen Tieren beschäftigt. Er wird eine besonders große Art mitbringen und im Gegensatz dazu einen kleinen europäischen Skorpion.

Zur Feier des zehnjährigen Bestehens der Spinnenausstellung wird es eine Tombola mit äußerst attraktiven Preisen geben, die vom Tierpark, aber auch von Ralf Lühr und Marco Rose zur Verfügung gestellt werden.

Mit dem Erlös möchte der Tierpark Fauna ein eigenes Spinnenterrarium einrichten. Den ersten Bewohner - eine noch sehr junge Vogelspinne - haben Ralf Lühr und Marco Rose schon mitgebracht. Außerdem sind frisch gebackene Waffeln sowie Getränke gegen Spenden erhältlich, die für den Umbau der Regenwaldanlage beziehungsweise der ehemaligen Flughundanlage verwendet werden. Der Tierpark Fauna an der Lützwostraße in Gräfrath sowie die Spinnenausstellung sind am Donnerstag von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Es gilt der normale Eintrittspreis.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Keine Angst vor großen Spinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.