| 00.00 Uhr

Solingen
Keine gravierenden Mängel in Altenheimen

Solingen: Keine gravierenden Mängel in Altenheimen
Die Betreuung in Solingens Altenheimen wird regelmäßig unangemeldet von der Heimaufsicht geprüft. FOTO: Stephan Köhlen (Archiv)
Solingen. Bei Barrierefreiheit, Einzelzimmeranteil, baulichem Zustand und Funktionsräumen gibt es Schwächen. Von Annemarie Kister-Preuss

Ein gutes Niveau in allen acht Bereichen, die nach einem gesetzlich festgelegten Katalog geprüft werden, hat die Heimaufsicht den meisten Solinger Einrichtungen der Pflege und Betreuung bescheinigt. "Gravierende Mängel bei der Versorgung und Betreuung der Bewohner wurden bei keiner Prüfung festgestellt", heißt es im Bericht der Heimaufsicht für 2014, der am 11. August dem Sozialausschuss und am 26. August dem Seniorenbeirat vorgelegt wird. Im Bereich der Wohnqualität, insbesondere bei der umfassenden Barrierefreiheit, beim Einzelzimmeranteil, bei der Ausstattung mit Funktionsräumen und beim allgemeinen baulichen Zustand hatten laut Bericht einige Pflegeeinrichtungen, Behindertenwohnheime, Außenwohngruppen und Einrichtungen der Suchtkrankenhilfe Schwächen.

Der Heimaufsicht unterstehen 29 Altenpflegeeinrichtungen, fünf Wohngruppen, 29 Wohnheime und Wohngruppen der Behindertenhilfe, ein Wohnheim für Suchtkranke und ein Hospiz. Die Einrichtungen werden regelmäßig und ohne Voranmeldung geprüft, darüber hinaus kommt die Heimaufsicht auch, wenn entsprechende Beschwerden vorliegen. Dabei werden Zimmer, Essen, Gemeinschaftseinrichtungen, personelle Ausstattung, pflegerische Betreuung und die Rechte der Bewohner unter die Lupe genommen. Zwölf Beschwerden wurden im vergangenen Jahr überprüft. Es ging um möglicherweise unzureichende Pflege, unzureichende Versorgung nach einem Sturz, fehlerhafte Medikamentenabgabe, erteiltes Besuchsverbot, Bewohnergeldverwaltung, Umgang mit Weglauftendenzen, mangelnde Aufsichtspflicht und nicht zufriedenstellende Sterbebegleitung. Alle Beschwerden konnten nach Durchsicht von Pflegedokumentationen, Dienstplänen und sonstiger Unterlagen geklärt werden, so der Bericht der Heimaufsicht.

Das Prüfverfahren der Heimaufsicht ist landeseinheitlich geändert worden, es stellt heute weniger die Pflege, sondern das selbstbestimmte Leben der Heimbewohner in den Vordergrund sowie die personelle Ausstattung und die Mitbestimmungsrechte der Bewohner. Künftig soll der Bericht der Heimaufsicht über den Internetauftritt des Solinger Pflegeverbundes erfolgen. Die Umstrukturierung des Auftritts ist derzeit noch im Aufbau.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Keine gravierenden Mängel in Altenheimen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.