| 00.00 Uhr

Solingen
Kinder fürs Museum begeistern

Solingen: Kinder fürs Museum begeistern
Bis zum Ende des Schuljahres kommen die Mädchen und Jungen der Sekundarschule Solingen regelmäßig ins Klingenmuseum, um unter der Leitung von Solveig Schuppler (l.) und Lars Grah die Schwerter und weitere Exponate kennenzulernen. Das freut die stellvertretende Leiterin Dr. Isabell Immel. FOTO: Kempner
Solingen. Die Walbusch-Jugendstiftung "Zukunft durch Bildung" und die Stadtwerke unterstützen erneut die Schwert AG der Sekundarschule Solingen im Deutschen Klingenmuseum in Gräfrath. Von Uwe Vetter

Zwei Kilo schwer ist das Schwert, das Dr. Isabell Immel gestern mit Samthandschuhen hob und das zu Ritters Zeiten lediglich mit einer Hand geführt wurde. Nicht nur für die stellvertretende Leiterin des Deutschen Klingenmuseums war die Handhabung des historischen Stücks vom Gewicht her schwierig - auch für die elf Schüler der Sekundarschule Solingen, die zum Auftakt der Schwert AG im Deutschen Klingenmuseum das Schwert zunächst einmal in die Hand nehmen durften. Gleichwohl taten sie dies mit Begeisterung. Bis zum Schuljahresende werden die neun Jungen und zwei Mädchen im Alter von elf Jahren nun einmal in der Woche ins Klingenmuseum kommen, um im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung der Museumspädagogin Solveig Schuppler und des Schulsozialpädagogen Lars Grah das Museum und seine Exponate, insbesondere die Schwerter, näher kennenzulernen.

Ohnehin ist das Schwert historisch tief in der Klingenstadt verwurzelt und jedem Kind aus Geschichten und Spiel vertraut. "Das Schwert ist ein faszinierendes Exponat", sagt Isabell Immel, "und bei der Schwert AG geht es um die Vermittlung von Geschichte und Wissen, aber auch um Erfahrungen eigner Kompetenz". Denn an und mit einem Schwert würden sich Geschichte, Technik, Gebrauch, eine Welt der Ideen und Ideale, sogar der Philosophie erfahren lassen, ergänzt Immel. Zudem soll die AG letztlich natürlich auch die Schüler fürs Museum begeistern.

Dass dies geschieht, konnten Lars Grah und die stellvertretende Museumsleiterin bereits nach dem ersten Projekt der Schwert AG im vergangenen Schuljahr feststellen. "Museen werden bei Schülern oft als langweilig empfunden. Durch diese AG wird der Begriff aber positiv besetzt, die Kinder kommen gerne ins Museum", sagen der Schulsozialpädagoge und Isabell Immel.

Erneut finanziell unterstützt wird die Schwert AG von der Walbusch-Jugendstiftung "Zukunft durch Bildung" und den Stadtwerken Solingen. "Die Kinder bekommen hier eine Vielfalt an Eindrücken mit, es gibt im Rahmen der AG auch ein Sprachtraining, zudem werden soziale Kompetenzen und Motorik vermittelt", sagt Rike Hentschel von der Walbusch-Jugendstiftung. Nach und nach werden die Fünftklässler der Sekundarschule Solingen im Rahmen der Schwert AG große Teile des Deutschen Klingenmuseums kennenlernen. Kreatives Arbeiten, die Vermittlung von Techniken der Metallverarbeitung gehören ebenfalls zu den verschiedenen Modulen des Programms. "Zum Abschluss", verrät Isabell Immel, "wird dann auch geschmiedet".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kinder fürs Museum begeistern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.