| 00.00 Uhr

Solingen
Kleiderkammer zieht um

Solingen: Kleiderkammer zieht um
Das Team von "Gräfrath hilft" räumt mit allen Freiwilligen das Inventar aus der "Libelle" in das Gebäude an der Schulstraße. FOTO: Georg Schubert
Solingen. Die Initiative "Gräfrath hilft" hat an der Schulstraße ein neues Zuhause gefunden - mit deutlich mehr Platz als in der "Libelle". Von Verena Kensbock

Fast zwei Jahre lang hatte die Kleiderkammer der Initiative "Gräfrath hilft" ihren Sitz in der früheren "Libelle". Nun ziehen die Ehrenamtlichen samt Einrichtung nur wenige Meter weiter an die Schulstraße. Das ehemalige Haus der Jugend Gräfrath wird das neue Domizil.

"Es war klar, dass wir ausziehen müssen, wenn der Eigentümer der Libelle, Siegfried Lapawa, die Räume wieder nutzen will", sagt Reinhard Burski, Bezirkspolitiker und ehrenamtlich engagiert. Dass Lapawa die frühere Diskothek ab dem späten Herbst umbauen wollte, hatte der Besitzer rechtzeitig angekündigt. So hatte die Initiative genug Zeit, sich auf die Suche nach einer neuen Unterkunft zu machen. Die fand sie 50 Meter weiter in dem ehemaligen Jugendzentrum an der Schulstraße. Wie auch für die Libelle muss "Gräfrath hilft" dort keine Miete zahlen. Die Stadt stellt die Räume, die mehr als ein Jahr leerstanden, kostenfrei zur Verfügung. "Die Stadt ist froh, dass wir das Haus bewirtschaften", sagt Burski.

In dem ehemaligen Jugendzentrum sei deutlich mehr Platz als in der früheren Diskothek. "Wir sind ja nicht nur eine Kleiderkammer, sondern bieten auch Möbel an. Das wurde zum Teil schon sehr eng", betont Burski. In dem neuen Domizil soll es eine Kleiderkammer für Damen, Herren und Kinder geben. Auch einen Raum für Haushaltsgegenstände wollen die Ehrenamtlichen einrichten. Neu werden zudem ein Beratungs- und ein Begegnungszentrum sein, sagt der Ehrenamtler Georg Schubert. Im Beratungszentrum sollen Menschen in Not Hilfe finden. "Die Ehrenamtlichen wollen zum Beispiel Flüchtlingen helfen, Briefe und Unterlagen richtig zu verstehen", sagt Schubert. In dem Begegnungsraum sollen sich Helfer und Besucher bei Kaffee und Kuchen treffen.

Während des Umzugs bleibt die Kleiderkammer geschlossen. Bis dahin räumt das Team von "Gräfrath hilft" mit allen Freiwilligen das Inventar aus der Libelle in das Gebäude an der Schulstraße. "Unsere Schützlinge sind aktiv dabei und helfen mit", sagt Burski. In dem alten Jugendzentrum kann die Initiative erst einmal unbegrenzt bleiben.

Die Kleiderkammer an der Schulstraße öffnet erstmals am Donnerstag, 14. Dezember. Dann gelten die üblichen Öffnungszeiten, donnerstags und samstags ab 14 Uhr. Auch Spenden sind wieder willkommen. Vor allem gebrauchte Kinderfahrräder nehmen die Ehrenamtlichen gerne an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kleiderkammer zieht um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.