| 00.00 Uhr

Solingen
Kleine Piraten stürmen das Klingenmuseum

Solingen. Großer Andrang herrschte im Klingenmuseum, wo bereits zum fünften Mal das Kinder-Piratenfest stattfand. Viele kleine Piraten waren mit ihren Eltern gekommen, um einen Griff zum Goldtaler zu tun. Denn jedes Kind, das als Pirat verkleidet war, durfte sich etwas "Goldenes" mitnehmen. Von Sandra Grünwald

Was ein richtiger Pirat ist, der braucht natürlich auch ein Entermesser. Und um das zu schmieden, war Olaf Fabian-Knöpges mit Hammer und Amboss vor Ort. Hier durften sich die Kinder selbst ihr Entermesser herstellen, natürlich mit der fachkundigen Anleitung des erfahrenen Hauschmiedes des Klingenmuseums.

Aber auch anderes Kunsthandwerk war vor dem Museum zu bestaunen. Kunstvolle Perlen in allen Farben, aber auch Taschen aus robustem Leder und Holzfiguren - alles handgefertigt, so wie es zu Zeiten der Piraten schon der Fall war.

"Ich bin bereits zum vierten Mal hier", verrät Holzkünstler Marc Kirchhof, dem man beim Schnitzen einer Tafel aus dem Sigurd-Zyklus zuschauen konnte. Auf dieser Tafel erlegt Sigurd den Drachenwurm. "Die Originale sind in Schweden und stammen aus dem 11. Jahrhundert", erklärt Marc Kirchhof. Rund 50 Stunden braucht er für eine Tafel. Sein Stand wird bewacht von handgeschnitzten Drachen-Standarten. "Das ist mein Erkennungszeichen", sagt er.

Wen der Holzkunsthandwerker neugierig gemacht hat, der konnte bei Laubsägearbeiten einmal selbst Holz bearbeiten. Einen großen Anklang fanden auch die Kämpfer vom "Fechtsaal Krefeld", die mit historischen Säbeln gekommen waren. Damit lieferten sie sich spannende Schaukämpfe. Danach durften die kleinen Piraten die Waffen auch mal aus der Nähe ansehen. Und dann konnten sie selbst fechten lernen. Allerdings mit sicheren Holzsäbeln.

Die Fotografin Katrin Küllenberg hielt die liebevoll verkleideten und geschminkten Kinder mit ihrer Kamera fest, denn "wir suchen schon das Modell für das nächste Jahr", wie Isabel Immel, Leiterin des Klingenmuseums, erklärte. Eine Jury wird dann entscheiden, welcher kleine Pirat auf dem Plakat zu sehen sein wird. Den Ursprung hat das Kinder-Piratenfest in der Einweihung des Piratenschiffs "Black Blade". "Wir wollten darauf jedes Jahr ein Piratenfest machen", so Immel.

Vom Wetter ist das Fest in jedem Fall gesegnet. Immel: "Wir hatten noch nie schlechtes Wetter." So auch zuletzt, wo bei strahlendem Sonnenschein ein wunderschöner Herbsttag die Menschen erfreute.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kleine Piraten stürmen das Klingenmuseum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.