| 00.00 Uhr

Solingen
Klingenhalle: Ärger um Parkplatz-Sperrung

Solingen: Klingenhalle: Ärger um Parkplatz-Sperrung
Nach bis zum kommenden Wochenende wird ein Großteil des Parkplatzes von dem Zelt des Bergischen Oktoberfestes belegt. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Der Umstand, dass bei Veranstaltungen - wie etwa dem Bergischen Oktoberfest - große Teile des Parkplatzes am Weyersberg geschlossen sind, sorgt bei Eltern, die Kinder in die Klingenhalle zum Sport bringen, für Unmut. Von Maxine Herder

Es sind immer wieder die gleichen, mitunter auch gefährlichen Szenen, die Ulrich Knoch in diesen und anderen Tagen rund um die Klingenhalle beobachtet: "Eltern, teilweise mit Maxi-Cosi am Arm, rennen hunderte Meter vom Ausweichparkplatz, kreuzen die wegen der Parkstreifen rechts und links unübersichtliche, darum aber nicht langsam befahrene Kotter Straße, um ihre Kinder zum Sport zu bringen oder von dort abzuholen", schildert er.

Ursache für das Durcheinander rund um die Solinger Klingenhalle, so Knoch: Die regelmäßigen wiederkehrenden Sperrungen des Parkplatzes an der Halle "wegen mehr oder weniger fragwürdiger Veranstaltungen", die der Solinger als eine starke Beeinträchtigung für die Nutzer der gesamten Klingenhalle empfindet.

"Seit dem Jahr 2011 findet das Schul- und Vereinsschwimmen der Großstadt Solingen vorwiegend im Schwimmbad der Klingenhalle statt, das dafür aufwendig aufgerüstet wurde. Große Hallen - und dazu zählt ja die Klingenhalle mit dem dazugehörigen Veranstaltungsort für große Sportevents wie der Handball-Bundesliga - müssen in der Regel große Parkflächen nachweisen. Scheinbar nicht so in Solingen: Immer wieder wird der große Parkplatz gesperrt, um dem einen oder anderen Zirkus oder einer Kirmes Platz zu bieten", ärgert sich der Leser der Morgenpost.

Durch das Oktoberfest, durch das der Platz wegen Auf- und Abbauzeiten nun für insgesamt vier Wochen gesperrt sei, werde dies noch getoppt: "Solingen ist nicht München. Hoffentlich haben die Verantwortlichen ein Einsehen", so Knoch, der selbst seine Kinder regelmäßig zum Schwimmtraining in die Klingenhalle bringt.

Vorrang bei der Belegung des Platzes, betont eine Stadtsprecherin auf Nachfrage unserer Zeitung, hätten Spiele des Handball-Bundesligisten Bergischer HC ebenso wie andere hochkarätige Sportveranstaltungen. "Dann wird auf keinen Fall vermietet."

Ansonsten aber werde der Platz bei entsprechenden Anfragen durchaus zur Verfügung gestellt - insbesondere vor dem Hintergrund, dass es in Solingen keinen vergleichbar großen Veranstaltungsplatz gebe, betont die Rathaussprecherin auf Nachfrage unserer Redaktion. "Jetzt mit dem Oktoberfest ist es natürlich ungewohnt, aber je nachdem, an wen sonst vermietet wird, sind ja auch nicht alle Parkplätze belegt." Es bestehe, so die Sprecherin, kein Anspruch irgendeiner Art auf die Bereitstellung eines Parkplatzes durch die Stadt, wenn der Platz an der Klingenhalle gesperrt sei.

"Zumal ja nicht nur auf dem Platz an der Klingenhalle, sondern auch rundherum die Parkraumbewirtschaftung aufgegeben wurde. Zur Not muss man, wenn man an der Klingenhalle keinen Parkplatz bekommt, gegebenenfalls auch mal in den Hofgarten fahren und dort zahlen", sagt die Stadtsprecherin.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Klingenhalle: Ärger um Parkplatz-Sperrung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.