| 00.00 Uhr

Solingen
"Klingenscharfe Poesie" für einen guten Zweck

Solingen. In der Friedrich-Albert-Lange-Schule treffen sich am Freitag zum dritten Mal Dichter zum Poetry-Spendenslam. Von Sandra Grünwald

Die Grundidee war, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, bei der restlos alle Einnahmen einer wohltätigen Organisation zugutekommen sollen. "Schüler helfen Schülern", sagt Jana Saler, Hauptorganisatorin des Poetry-Spendenslams "Klingenscharfe Poesie".

Mit den ersten beiden Dichterwettstreiten wurde die "ABC-Gesellschaft" unterstützt. "Wir haben damit einen Schulbau in Malawi unterstützt", erklärt Jana Saler. Durch Fotos und Nachrichten wurden die Unterstützer des Projektes auf dem Laufenden gehalten. "So haben wir genau mitbekommen, wohin unser Geld geflossen ist." Nun soll auch der Erlös der dritten Benefizveranstaltung für die Schule in Malawi verwendet werden. "Der Schulbau ist inzwischen fast abgeschlossen", erzählt Jana Saler. Jetzt wird Geld benötigt für die Einrichtung der Gesamtschule. So wird alles, was beim Poetry Spendenslam eingenommen wird, in Schulbücher und -material investiert.

Damit am kommenden Freitag, 16. September, wieder "Klingenscharfe Poesie" geboten wird, haben die Veranstalter acht Dichter aus ganz Deutschland eingeladen. "Es sind welche dabei, die zum ersten Mal auf der Bühne stehen - aber auch erfahrene Slamer, die schon fünf oder sechs Jahre mit dabei sind", verrät die Organisatorin. Sie selbst schreibt auch lyrische Texte und ist häufig auf Poetry-Slams unterwegs. "Ich gehe gerne nach Essen", sagt sie. Dort komme man mit den Leuten ins Gespräch, knüpfe Kontakte. "Man ist bei Facebook in den entsprechenden Künstler-Gruppen."

So kommen Slamer nicht nur aus der Umgebung, sondern nehmen sogar den Weg aus Leipzig auf sich. "Die meisten finden den Grund dahinter sehr gut", weiß Jana. "Und sie sind selbst sehr engagiert in der Poetry-Szene." Alle Künstler treten ehrenamtlich auf, nur die Fahrtkosten bekommen sie erstattet. "Manche wollen noch nicht einmal die, sondern spenden diese ebenfalls", freut sich Jana Saler.

Mit Benjamin Poliak konnte ein Slamer gewonnen werden, der bald bei einem internationalen Wettbewerb antreten wird. Außerdem liefern sich Frank Be, Frau Lore, Jay Nightwind, Marcel Möschler, Nano Miratus, Roberto Phantasio und Alena Naarmann einen wortgewaltigen Dichterwettstreit. Alena Naarmann ist Solingerin und steht zum ersten Mal auf der Poetry-Bühne.

Beim Poetry Slam treten die einzelnen Dichter gegeneinander an. Das Publikum entscheidet mit seinem Applaus über Weiterkommen oder Ausscheiden der einzelnen Poeten. "So ist das Publikum immer mit einbezogen", sagt Jana Saler. "Und es muss immer voll bei der Sache sein." Und das wird den Zuhörern am Freitag sicher nicht schwerfallen, wenn die acht Poeten auf der Bühne im Pädagogischen Zentrum der Friedrich-Albert-Lange-Schule ihre "Klingenscharfe Poesie" zu Gehör bringen werden.

"Klingenscharfe Poesie" Freitag,16. September, 18.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr); Pädagogisches Zentrum der Friedrich-Albert-Lange-Schule. Karten 4 Euro (Erwachsene), 3 Euro (Schüler / Studenten 3 Euro); 5 Euro (Abendkasse); Vorverkauf per E-Mail: klingenscharfe.poesie@gmail.com

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: "Klingenscharfe Poesie" für einen guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.