| 00.00 Uhr

Solingen
Klingenstadt liegt bei Einkommen weiter oben

Solingen. Die Kaufkraft der Solinger ist im Vergleich mit anderen Großstädten in NRW nach wie vor hoch. Darauf hat jetzt die Statistikstelle der Stadt in ihrem jüngsten Quartalsbericht hingewiesen, der diese Woche veröffentlicht wurde.

Demnach stand dem Durchschnitts-Solinger im Jahr 2014 ein Nettoeinkommen von genau 23.169 Euro zur Verfügung, womit die Klingenstadt auf Platz 2 aller Städte im Land mit mehr als 100.000 Einwohnern landete. Unter den nordrhein-westfälischen Großstädten schnitt nur Düsseldorf besser als die Klingenstadt ab. Gleichwohl rutschte Solingen in einem Ranking aller Kommunen in NRW deutlich ab. Denn während die Klingenstadt 2011 noch Rang 74 unter allen Städten sowie Gemeinden belegt hatte, reichte es drei Jahre später nur noch zu Platz 92. Der Hintergrund dafür ist, dass die Kaufkraft in ländlichen Gegenden offensichtlich stärker stieg.

Der Auflistung zugrunde liegen Zahlen des Statistischen Landesamtes. Bei dem verfügbaren Einkommen handelt es sich um das Geld, dass einer Person nach Abzug der Steuern und Sozialabgaben bleibt.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Klingenstadt liegt bei Einkommen weiter oben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.