| 15.37 Uhr

Solingen
Kontakte zu den Kunden knüpfen

Solingen. Acht verschiedene Fahrzeuge der Marke Ford präsentierte Schiefer Automobile GmbH im Theater-Foyer. "Grundsätzlich haben mit der Abwrackprämie natürlich viele Privatleute neue Wagen gekauft, bei denen jetzt eine gewisse Zurückhaltung zu beobachten ist", weiß Verkaufsberater Cemayil Uygun. "Jetzt kaufen jedoch vor allem wieder die Firmen, die sich im vergangenen Jahr zurückgehalten haben. Auf dem Gewerbemarkt tut sich eine Menge." Die Autoschau stelle vor allem eine Möglichkeit dar, sich zu präsentieren. "Es ist eine Muss-Veranstaltung für den Solinger Markt, bei der es nicht nur um Neu-Kunden geht, sondern auch darum Kontakte zu pflegen."

Rund 80 Prozent der Gespräche, so Uygun, führe er mit Stammkunden. Eine Einschätzung, die Thomas Klaus vom Autozentrum P & A teilt. "Bei der Autoschau geht es darum, zu sehen und gesehen zu werden, präsent zu sein und zu zeigen, dass wir der Partner für Renault, Nissan und Dacia sind." Sie biete die Möglichkeit, gezielt mit möglichen künftigen Kunden in Kontakt zu treten, "oft machen wir dann Termine für einen späteren Zeitpunkt aus".

Angesichts von erneut gut 12 000 Besuchern zog Obermeister Ernst-Robert Nouvertné bei der gestrigen Abschluss-Besprechung, bei der sich die Aussteller für die 41. Autoschau im nächsten Jahr aussprachen, ein positives Fazit. "Das Interesse am Fahrzeug besteht." Die Resonanz sei ausgezeichnet. Das hat nach Nouvertnés Worten der Zuspruch an den Ständen der Aussteller gezeigt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kontakte zu den Kunden knüpfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.