| 00.00 Uhr

Im Blickpunkt Gefahrenstellen
Kritische Stellen auf Solingens Straßen

Im Blickpunkt Gefahrenstellen: Kritische Stellen auf Solingens Straßen
Fahrlehrer Michael Pfannkuchen hat mit seinem Team für Solingen ein Video-Lernsystem umgesetzt. FOTO: Kempner, Martin (mak)
Solingen. Das Video-Lernsystem "Driverscam" weist die Schüler der Fahrschule Pfannkuchen mit Filmmaterial auf insgesamt 36 schwierige Verkehrsführungen hin und bereitet sie so auf die praktische Prüfung vor. Ein Selbstversuch. Von Alexander Riedel (Text) und Martin Kempner (Fotos)

Vorsichtig nähere ich mich der eigentlich vertrauten Kreuzung - zumindest virtuell: "Hier hast Du gleich zwei Sachen, die Du meistern musst", schärft mir eine ebenso ruhige wie nachdrückliche Stimme ein. Erinnerungen an meine 14 Jahre zurückliegende Fahrprüfung verursachen ein leicht mulmiges Gefühl. Schließlich setze ich mit der Maustaste zwei Häkchen: Zunächst muss ich als Linksabbieger die Vorfahrt beachten und mich dann in der richtigen Fahrspur einordnen. Ich atme kurz durch - und wende mich am heimischen Laptop der nächsten Fragestellung zu.

"Driverscam" heißt das Video-Lernsystem, mit dem sich Fahrschüler auf ihre praktische Prüfung vorbereiten können - allerdings nur diejenigen, die bereits genug Erfahrung am Steuer gesammelt haben. "Wir entscheiden, wann wir die Schüler freischalten", betont Michael Pfannkuchen, Inhaber der gleichnamigen Fahrschule, die das System bislang als einzige in Solingen anbietet. "Wir haben uns gefragt, wie wir die Prüfungsvorbereitung noch weiter verbessern können", erklärt er.

FOTO: Kempner, Martin (mak)

Eine Teambesprechung förderte insgesamt 36 kritische Stellen des Solinger Straßennetzes zutage, an denen die Gefahr eines Scheiterns für Prüflinge besonders groß ist und auch erfahrenere Autofahrer zu Fehlern neigen. Ein Kamerateam filmte die Strecken aus dem fahrenden Auto und baute zur besseren Übersicht auch Gegenschüsse ein. Die freigeschalteten Schüler finden die Übungsfilme auf der Seite des Anbieters mit dem entsprechenden Kommentar und kurzen Hinweistexten wie "rechts vor links."

Der Filmeinspieler mit dem Titel "Ich bin doch kein Bus" entlockt mir ein verlegenes Lächeln, lässt er doch an einen haarsträubenden Anfängerfehler denken: Einst fand ich mich auf der Fahrt vom Ufergarten über die Kölner Straße in Richtung Clemens-Galerien auf der Busspur wieder. "Achte auf das Schild", sagt die Stimme aus dem Computer und erklärt, dass ich hier, anstatt weiter über die Mumm- in Richtung Konrad-Adenauer-Straße zu fahren, unverzüglich kehrtmachen muss. Das Programm weist auch auf den wohl kleinsten Kreisverkehr Solingens an der Ecke Poststraße / Wiedenkamper Straße in Wald hin. "Der wird oft übersehen", erklärt Michael Pfannkuchen.

FOTO: Kempner, Martin (mak)

Weiter erklärt das Computer-Programm, wie sich der Autofahrer gegenüber dem nach der Wiedervereinigung eingeführten Grünpfeil verhält: "Wenn Du kurz angehalten hast, darfst Du auch bei Rot abbiegen." Wer in allen Sequenzen des Praxistests für den Fahrlehrer sichtbar zweimal die richtigen Antworten gefunden hat, gilt als prüfungsreif. Als ich nach zügiger Bearbeitung des Tests die Auflösung studiere, muss ich allerdings schlucken, wie schnell auch ein erfahrener Autofahrer Fehler begehen kann, wenn er abgelenkt ist - und somit nicht besteht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Im Blickpunkt Gefahrenstellen: Kritische Stellen auf Solingens Straßen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.