| 00.00 Uhr

Solingen
Kulturstrolche spielen Peter und der Wolf

Solingen: Kulturstrolche spielen Peter und der Wolf
Die Kinder waren beim Probendurchlauf für das Stück im Gemeindesaal St. Suitbertus Weeg voll bei der Sache. Dabei bestachen die kleinen Schauspieler nicht nur mit ihrem Können. Auch die bunten Kostüme waren ein echter Hingucker. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Am 6. März führen die Grundschüler gemeinsam mit den Bergischen Symphonikern das Stück auf. Von Sandra Grünwald

Im Gemeindesaal St. Suitbertus Weeg herrscht ein lebendiges Treiben. Kinder in unterschiedlichen Kostümen stürmen durch den Saal, andere warten am Rand geduldig auf ihren Auftritt. Zum ersten Mal findet hier ein gemeinsamer Probendurchlauf statt, um den Kindern ein Gefühl für das gesamte Stück zu geben, für das sie seit Anfang des Jahres schon in ihren Schulen proben. Bei dem Stück handelt es sich um "Peter und der Wolf." Allerdings ist es nicht die altbekannte Fassung, die hier einstudiert wird.

"Es ist eine besondere Fassung, bei der Blechbläser mitspielen", sagt Alexandra Kalka von den Bergischen Symphonikern. Sie ist für die Koordinierung der Kinder- und Jugendkonzerte zuständig, die die Bergischen Symphoniker in jeder Spielzeit veranstalten. "Wir haben das Kinderkonzert für diese Spielzeit geöffnet, so dass die Kinder mitmachen können", sagt Alexandra Kalka. Da die Bergischen Symphoniker Projektpartner des landesweiten Projektes "Kulturstrolche" sind, haben sie die an diesem Projekt beteiligten sechs Solinger Grundschulen angefragt. "Drei haben sich gemeldet, die mitmachen wollten", so Kalka. Rund 100 Schüler der dritten Klassen sind an dem Stück beteiligt. Die Aufgaben wurden so verteilt, dass am Ende alles zusammenwirkt und zu einem großen Ganzen wird.

Die Kinder der Grundschule Wiener Straße haben mit ihren Lehrerinnen Christina Schulz zur Wiesch und Elisabeth Dolman die Kulissen entworfen und gebaut. Außerdem stehen sie in der zweiten Hälfte des Stücks als Peter, Ente, Vogel, Katze, Großvater und Wolf auf der Bühne. Die Kinder der Andrews Advent-Grundschule haben mit ihren Lehrerinnen Cornelia Scheel und Kristina Rose die Kostüme für alle Rollen gebastelt und agieren im ersten Teil des Stücks als Schauspieler.

Die Musik-AG der Grundschule Stübchen ist für die Tanzeinlagen zuständig. Die Kinder haben mit ihren Lehrerinnen Lydia Besser und Andrea Küchenberg schon eifrig geübt. Sie sind als Cowboys verkleidet. Schon das verrät, dass das Stück umgearbeitet wurde.

"Unser Cellist Thomas Grote hat den Text modernisiert", verrät Alexandra Kalka. Und die Ente ist eigentlich eine Gummiente. Joanna Kalatheepan (8) hat das kunstvolle knallgelbe Entenkostüm schon an. "Ich soll dabei ein bisschen schimpfen", erzählt sie von ihrer Rolle.

Die Geschichte kennt sie. "Der Wolf ist ganz gefährlich - aber Peter hat keine Angst." Sie freut sich schon auf die Aufführung des Stückes am 6. März um 11.30 Uhr im Theater und Konzerthaus, wenn die Kinder gemeinsam mit den Bergischen Symphonikern auftreten werden.

Auch die Koordinatorin der Kulturstrolche, Patricia Stute von der Jugendförderung, ist begeistert: "Es ist etwas Besonderes, dass drei Grundschulen und auch noch die Symphoniker an einem Projekt zusammenarbeiten."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kulturstrolche spielen Peter und der Wolf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.