| 00.00 Uhr

Markthändler
Kunden sehen, woher die Ware kommt

Solingen. Marktkunden schätzen die Frische der Produkte. Dirk Stenzel, der die Märkte in Burg, Gräfrath und Höhscheid organisiert und auch in Widdert verkauft, hatte seine Kunden zu einer Entdeckungstour eingeladen.

Sie sollten sehen, woher er seine Ware bekommt oder die Händler produzieren, die auf den von ihm betreuten Märkten stehen. Erstes Ziel war die Landbäckerei Berns in Kamp-Lintfort, wo die über 30 Teilnehmer erleben konnten, wie frisches Brot gebacken wurde. Zuvor hatten sie im nahegelegenen Kloster Kamp die Gelegenheiten, einen der schönsten Terrassengärten der Barockzeit zu bewundern und sich ausführlich über das Zisterzienserkloster zu informieren, vor allem auch im mit vielen Kräutern bestückten Klostergarten.

Den Abschluss bildete die Besichtigung einer Apfelplantage bei Köln. Obst und Gemüse aus dem Rheinland und Bergischen fast ganzjährig frisch, oft schon Stunden nach der Ernte auf dem Markt zum Verkauf, das konnte Familie Stenzel ihren Kunden zeigen. Fazit: am liebsten schon nächste Woche würden die Kunden wieder auf Tour gehen. Die kommt, versprach Dirk Stenzel, wenn es auch erst mal wieder ein Jubiläum zu feiern gilt: Ein Jahr "Neuer Markt" in Burg.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Markthändler: Kunden sehen, woher die Ware kommt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.