| 00.00 Uhr

Solingen
Kuratorium hält am Shuttle-Bus fest

Solingen. Der Pendelverkehr zum Balkhauser Kotten ist kostspielig. Ein günstigere Variante ist nicht in Aussicht. Von Guido Radtke

Es wird jedes Mal eng am Balkhauser Weg, wenn der Kotten einen seiner Aktionstage ausrichtet. Parkplätze sind kaum vorhanden, viele Fußgänger sind unterwegs. "Um die Situation zu entspannen, haben wir zum Waffeltag im April erstmals einen Bus-Shuttle angeboten", sagt Nicole Molinari, Vorsitzende des Kuratoriums. Ein Kleinbus mit 15 Sitzplätzen pendelte im 30-Minuten-Takt zwischen dem Bahnhof Solingen-Mitte und dem Balkhauser Kotten.

Ein kostspieliges Angebot, das den Besuchern gemacht und im ersten Anlauf kaum angenommen worden ist. Weil nur 50 Fahrgäste gezählt wurden, blieb der Verein nahezu auf den gesamten Kosten von 1000 Euro hängen. "Nach diesen Erfahrungen haben wir händeringend nach einer günstigeren Lösung gesucht." Nicole Molinari schrieb einige Unternehmen in der Umgebung an und wollte verschiedene Angebote einholen. Enttäuscht registrierte die Vorsitzende nur eine Antwort. "Der Bus, der infrage gekommen wäre, wäre jedoch so riesig gewesen, dass er die Kurven zum Kotten hinunter nicht bewältigt hätte." Molinari gab nicht auf und startete im Internet einen Aufruf. Bis gestern war die Hoffnung groß, dass es zum Kottentag am 9. August eine Lösung geben würden. Auf den Hilferuf auf Facebook hin meldete sich eine Frau, die für ein Busunternehmen arbeitet. "Sie und zwei Kollegen haben angeboten, sich an diesem Tag abzuwechseln und den Pendelverkehr ehrenamtlich durchzuführen", freute sich Nicole Molinari. Die Mitarbeiterin vermittelte den Kontakt zu ihrem Arbeitgeber, der die Anfrage nach der Bereitstellung eines Fahrzeugs jedoch nicht bewilligte. Gestern Mittag erfolgte die Absage.

Nichtsdestotrotz wird am 9. August zum Kottentag und auch zum Grünkohltag im November mit Unterstützung der Verkehrsbetriebe der Stadtwerke Solingen ein Shuttle-Bus eingesetzt. "So schnell geben wir nicht auf. Vielleicht muss sich das Angebot ja erst noch herumsprechen", hofft Molinari. Tickets kosten zwei Euro (einfache Strecke) beziehungsweise drei Euro (hin und zurück), Kinder werden kostenfrei befördert. Statt 1000 Waffeln zu verkaufen, müssten nur 330 Besucher den Shuttle nutzen - und die Kosten wären aufgefangen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kuratorium hält am Shuttle-Bus fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.