| 00.00 Uhr

Solingen
Kurze Wege bei schwersten Handverletzungen

Solingen: Kurze Wege bei schwersten Handverletzungen
Professor Dr. Sascha Flohé. FOTO: Archiv
Solingen. Klinik für Handchirurgie am Klinikum erhielt die Zulassung der Berufgenossenschaft.

Die Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie am Städtischen Klinikum unter der Leitung von Professor Dr. Sascha Flohé hat die volle Zulassung für das sogenannte Schwerstverletztenverfahren der Berufsgenossenschaften (SAV) für den Bereich der Handchirurgie erlangt. Für Patienten aus Solingen und Umgebung, die in Folge von Arbeitsunfällen schwerste Handverletzungen erleiden, bedeutet dies einen kurzen Weg in eine spezialisierte Klinik. Die besondere Hand-chirurgische Versorgung aller erdenklichen Handverletzungen bis hin zu Reimplantation kann unmittelbar eingeleitet werden.

In Nordrhein-Westfalen haben nur wenige Krankenhäuser - in der Regel Universitätskliniken oder berufsgenossenschaftliche Unfallkliniken - diese Zulassung zur höchsten Stufe der medizinischen Versorgung durch die Berufsgenossenschaften, erklärt Pressesprecherin Karin Morawietz. Die Berufsgenossenschaften stellen eine Reihe von besonderen Anforderungen. Dazu zählen fachliche und personelle, aber auch räumliche und apparative Voraussetzungen. In der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie haben neben dem Chefarzt zwei weitere Oberärzte eine Hand-chirurgische Spezialisierung vorzuweisen. Die medizinische Infrastruktur samt Schockraum, modernster bildgebender Diagnostik und dem zentralen Operationsbereich stehen in der als Überregionales Traumazentrum anerkannten Fachabteilung rund um die Uhr zur Verfügung.

"Der höchste Anspruch, den wir auf die Versorgung von Arbeitsunfallverletzten legen - insbesondere auch bei den kompliziertesten Handverletzungen - versteht sich in der Klingenstadt von selbst", fasst Chefarzt Flohé zusammen, der imFrühjahr die Leitung der Klinik übernommen hatte. Mit der Zulassung zum Schwerstverletztenartenverfahren erreicht die Klinik ein weiteres Qualitätsmerkmal, das eine hervorragende Erstversorgung und die fachlich einwandfreie Einleitung des Heilungsverfahrens für Unfallverletzte sichert.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Kurze Wege bei schwersten Handverletzungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.