| 00.00 Uhr

Solingen
Land gibt Schulen 16,2 Millionen

Solingen: Land gibt Schulen 16,2 Millionen
Schulministerin Sylvia Löhrmann kündigte beim Jahresempfang der Solinger Schulen an, mehr Geld zur Verfügung zu stellen. FOTO: mak
Solingen. Wer einen trockenen Vortrag erwartet hatte, wurde eines Besseren belehrt: Denn Medienwissenschaftler Professor Dr. Bernhard Pörksen gelang es, den Zuhörern das Thema "Digitale Medienmacht. Was wir wissen müssen - und was die Schulen tun sollten" nicht nur fachlich fundiert, sondern auch mit Humor näherzubringen. Von Alexander Riedel

Welche Auswüchse die massenhafte Nutzung elektronischer Medien und damit auch die Verbreitung tatsächlicher und fehlerhafter Informationen über soziale Netzwerke mit sich bringen, verdeutlichte der Tübinger Gastredner pointiert anhand skurriler wie erschreckender Beispiele: Er berichtete zum Beispiel davon, wie eine Hundebesitzerin zur weltweit geächteten Person wurde, weil ein Handy sie bei ihrer Weigerung filmte, die Ausscheidungen ihres vierbeinigen Lieblings zu entfernen.

Die Digitalisierung stand am Samstag im Mittelpunkt des Jahresempfangs der Solinger Schulen an der Theodor-Heuss-Realschule. Zu dem hatte der Sprecherrat der Schulleiter eingeladen. Ziel der Veranstaltung war es, Erkenntnisse über aktuelle Probleme zu gewinnen. Eines war vorab klar: Die technische Ausstattung hinkt an Solinger Schulen dem erwünschten Standard hinterher. "Wir können teilweise den Lehrplänen nicht gerecht werden", beklagte Michael Becker, Leiter des Technischen Berufskollegs.

Abhilfe versprach Schuldezernentin Dagmar Becker. Im Frühjahr soll ein neuer Medienentwicklungsplan für die Schulen vorliegen. Zu den Stellschrauben gehören neben neueren Geräten und Breitband-Anschlüssen auch eine bessere Aus- und Weiterbildung der Lehrer. Für letzteres Ziel soll es künftig mehr Mittel vom Land geben. Für Solingen stünden im Rahmen des Förderprogramms Gute Schule 2020 in den nächsten drei Jahren 16,2 Millionen Euro zur Verfügung, erklärte Schulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) in ihrem Grußwort. Dass es mit technischen Errungenschaften und Wissen allein jedoch nicht getan ist, stellte Bernhard Pörksen in seinem Vortrag klar: "Die Erziehung zur Medientauglichkeit ist eine Schlüsselfrage." Dazu regte er ein neues Fach an: "Digitale Ökologie".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Land gibt Schulen 16,2 Millionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.