| 00.00 Uhr

Solingen
Landwirte protestieren gegen Wirtschaftsminister

Solingen. Die Kreisbauernschaft Mettmann schlägt Alarm. Nachdem der Verband, in dem unter anderem auch die Solinger Landwirte zusammengeschlossen sind, vergangene Woche an einer Kundgebung vor der Zentrale des Bundeskartellamts in Bonn gegen den Preisdruck des Lebensmittel-Einzelhandels teilnahm, erneuerte die Kreisbauernschaft jetzt noch einmal ihre Forderung.

Die Marktmacht der Handelsunternehmen müsse in Zukunft unbedingt begrenzt werden. "Fünf Unternehmen teilen sich 85 Prozent des Marktes auf. Und die Landwirte, die die Lebensmittel erzeugen, erhalten immer weniger für ihre Arbeit", sagte Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauerschaft Mettmann. Besonders in der Kritik der Bauern ist Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD), weil dieser zuletzt der Übernahme von Tengelmann durch Edeka zustimmte. Für die Bauern ein Unding. Dadurch würden "oligopole Strukturen in unverantwortlicher Weise gestärkt", hieß es.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Landwirte protestieren gegen Wirtschaftsminister


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.