| 00.00 Uhr

Solingen
Lkw-Fahrer stirbt nach schwerem Verkehrsunfall

Solingen: Lkw-Fahrer stirbt nach schwerem Verkehrsunfall
Es dauerte Stunden, bis der umgestürzte Sattelschlepper auf der Höhscheider Straße geborgen war. FOTO: Martin Kempner
Solingen. In Solingen hat sich gestern Nachmittag ein tragischer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Polizei am Abend auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, starb bei dem Unfall auf der Höhscheider Straße ein 63 Jahre alter Lastwagenfahrer aus Mettmann. Zuvor hatten die Rettungskräfte nach der ersten Alarmierung am gegen 15.50 Uhr über Stunden hinweg um das Leben des Verunglückten gekämpft - am Ende vergeblich.

Aus ungeklärter Ursache war der Sattelzug, der rückwärts auf ein Baustellengelände an der Höhscheider Straße gefahren war, beim Abladen von Schüttgut umgekippt, teilte die Feuerwehr später mit. Dabei erlitt der Mann, der in dem Fahrerhaus eingeklemmt wurde, lebensgefährliche Verletzungen. Ein zufällig vor Ort anwesender Mitarbeiter der Solinger Berufsfeuerwehr und ein Arzt begannen noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mit den Wiederbelebungsmaßnahmen des LKW-Fahrers. Der 63-Jährige wurde zunächst aus dem Fahrerhaus befreit, vor Ort von Rettungsdienst und Notarzt versorgt und später ins Klinikum Solingen transportiert, wo das Leben des Mannes aber nicht mehr gerettet werden konnte.

Für die Bergung des Lastwagens musste ein Spezialunternehmen beauftragt werden. Die Höhscheider Straße wurde mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Die Feuerwehr war mit zahlreichen Kräften und Fahrzeugen im Einsatz, der am Abend noch andauerte.

(tws/or)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.