| 00.00 Uhr

Solingen
Mann wird von Hund attackiert und schwer verletzt

Solingen. Es ist innerhalb von wenigen Wochen bereits der zweite Fall eines bissigen Hundes, der einen Menschen angefallen hat. Nachdem ein Mann Anfang Mai in Aufderhöhe seinen Vierbeiner auf ein neunjähriges Mädchen gehetzt hatte, wurde nun am Donnerstagabend ein 28$Jahre alter Fußgänger von einem freilaufenden Hund durch Bisse ebenfalls schwer verletzt.

Laut Polizeibericht vom Freitag befand sich das spätere Opfer gegen 20.30 Uhr im Gustav-Coppel-Park in Mitte, als sich das Tier näherte. Und dann ging alles ganz schnell: Plötzlich rannte der größere schwarze Hund auf den Passanten zu, sprang ihn an und biss den Mann schließlich ins Gesicht. Dabei verletzte der Vierbeiner den 28-Jährigen so schwer, dass dieser später in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Hundehalter, der den Angriff seines Tieres mitbekommen hatte, kümmerte sich derweil nicht um das Opfer der Beißattacke, sondern setzte zusammen mit dem Hund seinen Weg einfach fort - so, als sei nichts gewesen.

Der Hund hat schwarzes Fell mit einem weißen Flecken im Brustbereich. Die Polizei bittet jetzt Zeugen des Vorfalls, sich unter der Telefonnummer 0202/284-0 zu melden.

(or)