| 00.00 Uhr

Solingen
Mauer teilt das Publikum bei "Snake Awards"

Solingen: Mauer teilt das Publikum bei "Snake Awards"
Bis zur Pause versperrte eine Mauer aus silbernen Quadern die Sicht auf die jeweils andere Hälfte der Bühne. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Die Solinger Jugendkultur lebt. Und wie. Dem diesjährigen Motto "Breaking Walls" folgend gingen die "Snake Awards 2014" von Anfang an in die Vollen. Das Niederreißen von Mauern war durchaus wörtlich zu nehmen, denn die zahlreichen Besucher der Cobra wurden erst einmal durch eine mutige und provokante Gestaltung von Saal und Bühne in zwei Lager geteilt. Von Ralf Mutz

Zwischen den Stuhlreihen stand eine Mauer aus silbernen Quadern, die den Blick auf Teile der Bühne und die jeweils andere Hälfte des Auditoriums versperrte. Bevor die Mauer kurz vor der Halbzeitpause zu den Klängen der Band "Dark Light" abgerissen wurde, konnte zwangsläufig immer nur ein Teil des Publikums die Auftritte der Künstler sowohl akustisch als auch optisch verfolgen. Dieser nicht unspannende Kunstgriff tat der Wirkung des Programms der Jugendkultur-Gala allerdings keinen Abbruch: Geboten wurde ein kurzweiliges Spektakel aus Tanz, Theater, Performance, Akrobatik, Poetry, Street Art, zupackender Veranstaltungstechnik - und natürlich jeder Menge Musik.

Die Award-Kategorie "Best Singer/Songwriter" wurde nach den Auftritten aller vier Kandidaten per Publikums-Abstimmung entschieden. Es gab außerdem erstmals Auszeichnungen für Künstler mit Vorbild-Funktion (Esra Sam und Erwin Paech). Mit dem "Special Award" wurde das Team der Cobra, die in diesen Tagen ihr 20-jähriges Bestehen feiert, verdient ausgezeichnet. Jürgen Bürger von der Jugendförderung Solingen hielt die emotionale Laudatio und ging ausführlich auf die schillernde Geschichte und die Bedeutung der Cobra für die Kultur in Solingen ein.

Neben allen Ehrungen und Darbietungen wurden die Besucher auch kulinarisch verwöhnt: Der Verein "Vegan in Solingen" hatte für alle Besucher leckere, fleischlose Gratis-Snacks vorbereitet, die Lust auf mehr machten. Ebenfalls vielversprechend: Die Jungmoderatoren Milena Feith und Vincent Nickel führten humorvoll, sympathisch und hier und da ein bisschen chaotisch durch das umfangreiche Programm, für das die Organisatoren, Techniker und Helfer wieder einmal ein Höchstmaß an Kreativität und persönlichem Einsatz an den Tag gelegt hatten. Die nächsten "Snake Awards" sind für 2016 schon in der Planung. Und das ist gut so.

Die Preisträger der "Snake Awards" 2014: Fuchs & Faust (Best Street Art); Suzan Köcher (Best Singer/Songwriter); Fotografin Esra Sam (Vorbild / Female); Musiker und Musiklehrer Erwin Paech (Vorbild / Male); Niklas De Haas (Poetry); Tanz/Akrobatik-Projekt Volker Eigemann (Publikumspreis); Cobra (Special Award).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Mauer teilt das Publikum bei "Snake Awards"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.