| 00.00 Uhr

Solingen
Millionen für Schulsanierung winken

Solingen. Im Rathaus gibt man dem Landesprogramm bereits Priorität. Von Günter Tewes

Von der längst überfälligen Erneuerung einer Grundschul-Toillette, der Modernisierung von Klassenräumen oder gleich die Instandsetzung eines kompletten Schulzentrums wie am Vogelsang - der Sanierungsstau in Schulen ist immens. Bei mindestens 60 Millionen Euro dürfte der Finanzbedarf in Solingen insgesamt liegen. Um das zu stemmen, könnte die Klingenstadt von dem Milliarden-schweren Investitionsprogramm "Gute Schule 2020" für die Kommunen profitieren, dass Ministerpräsidentin Kraft jetzt angekündigt hat.

"Wir haben das mit großer Aufmerksamkeit zur Kenntnis genommen", sagte Schuldezernentin Dagmar Becker gestern unserer Redaktion. Sie kündigte an, bei der Verwaltung werde nun erörtert, "was wir daraus machen." Immerhin sollen in den nächsten vier Jahren zwei Milliarden Euro in Partnerschaft mit der NRW-Bank zinsfrei für Renovierung und den Digitalen Aufbruch in NRW-Schulen mobilisiert werden. Das Programm startet zum 1. Januar 2017, und es würden dann bis 2020 jedes Jahr 500 Millionen Euro fließen. Die konkreten Konditionen werden in der Sommerpause erarbeitet. Dem Vernehmen nach gibt man dem Projekt im Solinger Rathaus bereits Priorität. Denn rein rechnerisch nach dem Landesverteilschlüssel auf Solingen mit seiner Einwohnerzahl heruntergebrochen, könnten so 20 Millionen Euro für die hiesigen Schulen fließen, in jedem Jahr fünf Millionen Euro.

Unter Umständen könnte die Finanzspritze sogar noch höher ausfallen, denn die Städte, die davon profitieren wollen, müssen sich darum bewerben und Konzepte einreichen. Wie es heißt, kostet die Kommunen das Programm nichts, außer gute Pläne und Ideen für die Projekte: Das könne von neuen Fenstern, Sanitäranlagen, WLAN bis zum Digitalen Klassenraum gehen.

"Auch im Bereich Digitalisierung haben wir Bedarf", erklärte Schuldezernentin Becker.

Die SPD-Landtagsabgeordneten Iris Preuß-Buchholz und Josef Neumann begrüßen das Investitionsprogramm. "Dabei gibt es nur Gewinner: Die Kommunen profitieren, weil ihnen durch Übernahme der Tilgung durch das Land kostenlos Geld zur Verfügung gestellt wird. Und vor allem profitieren die Schüler und Lehrkräfte." Schulen könnten auch in Solingen modernisiert werden. Nach den Worten von Preuß-Buchholz und Neumann sind bei der Bewerbung um die Gelder nicht zuletzt auch kreative Ideen gefragt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Millionen für Schulsanierung winken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.