| 10.27 Uhr

Solingen
Rekord-Teilnahme bei Miss Zöpfchen-Lauf

Miss Zöpfchen Lauf 2015 in Solingen mit Rekord-Teilnahme
Zeiten spielen für die teilnehmenden Hobby-Läufer beim Miss Zöpfchen-Lauf meist nur eine untergeordnete Rolle. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Rund 1400 Läufer - vom Kindergartenkind bis zum Senior - gingen bei der 9. Auflage des Volkslaufes an den Start. Die Einnahmen kommen wie immer der Beleuchtung der Korkenziehertrasse zugute. Von Alexander Riedel

Als Sportbund-Präsident Hartmut Lemmer den Startschuss abgab, wetzten ungewöhnlich viele kleine Sportler unter den Anfeuerungsrufen der Eltern drauflos: 130 Kinder im Alter bis zu sieben Jahren gingen zum Bambini-Rennen im Rahmen des Miss Zöpfchen-Laufs auf die 500 Meter lange Strecke. "Sonst waren das oft nur um die 20 Teilnehmer", berichtete Karen Leiding, Geschäftsführerin des Solinger Sportbundes. Insgesamt sieben Bewegungskindergärten haben sich gestern an der beliebten Lauf-Veranstaltung mit Start und Ziel im Südpark beteiligt.

Erstmals mit von der Partie waren die Geschwister Mia (7) und Lina (4). "Ich gehe oft mit anderen Mamas laufen, und als ich die Kinder gefragt habe, ob sie Interesse hätten, hier dabei zu sein, waren sie sofort Feuer und Flamme", erzählte ihre Mutter Sandra Tummescheit. Zu der kleinen Laufgruppe gesellte sich die siebenjährige Clara Kraft. "Alle drei gehen sonst zusammen beim TSV Aufderhöhe schwimmen", erklärte Tummescheit. Und das sportliche Ergebnis des Trios konnte sich sehen lassen: Die Mädchen gehörten zur Spitzengruppe. "Beim nächsten Mal wollen wir unbedingt wieder dabei sein", kündigten die jungen Läuferinnen unisono an.

1400 Freizeitsportler aller Generationen meldeten sich für die unterschiedlichen Disziplinen des fast schon traditionellen Volkslaufs - ein Rekordergebnis. Die bisherige Bestmarke hatte bei 980 Startern gelegen. "Diese Zahl hatten wir ja schon bei den Voranmeldungen übertroffen", freute sich Leiding. Und auch am Veranstaltungstag selbst fassten sich viele Gäste ein Herz und holten die Laufschuhe aus dem Regal, um ihre Fitness unter Beweis zu stellen und durch ihre Startgebühr den guten Zweck zu unterstützen: die Anschaffung weiterer Lampen zur vollständigen Beleuchtung der Korkenziehertrasse.

Zur Unterstützung rief aber auch das Palliative Hospiz Solingen (PHoS) auf: Jeder Läufer, der bis zum 31. Dezember an einer Veranstaltung mit offizieller Wertung - dazu zählt auch der Miss Zöpfchen-Lauf - teilgenommen hat, kann sich für den von der Deutschen Palliativ-Stiftung ausgeschriebenen Deutschland Cup registrieren und seine Laufkilometer einer sozialen Einrichtung, wie eben PHoS, widmen.

Zum Auftakt des Miss Zöpfchen- Laufs legten Inliner auf der Korkenziehertrasse neun Kilometer zurück. Weitere Wettbewerbe waren unter anderem ein Halbmarathon und ein Zehn-Kilometer-Lauf. Den Abschluss bildete einmal mehr der Firmenlauf. Den bestritt erstmals eine sechsköpfige Abordnung der Everwand-Gruppe. "Bei uns laufen einige auch privat, und weil in der Firma ohnehin ein Programm zur Gesundheitsvorsorge läuft, bot es sich an, an diesem Wettbewerb gemeinsam teilzunehmen", erklärte Mitarbeiter Guido Fiebig. Er selbst nehme pro Jahr an ein bis zwei Volksläufen teil, verriet der Hobbysportler. Dennoch gab er ein bescheidenes Ziel aus: "Spaß haben und ankommen".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Miss Zöpfchen Lauf 2015 in Solingen mit Rekord-Teilnahme


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.