| 00.00 Uhr

Solingen
Mit dem Roller sicher und fit zur Schule

Solingen: Mit dem Roller sicher und fit zur Schule
Viertklässler der Grundschule Weyer bei der Abschlussfahrt im Rahmen des Rollersicherheitstrainings. FOTO: Kempner
Solingen. Unter Anleitung haben Mädchen und Jungen der Grundschule Weyer das kontrollierte Fahren gelernt. Das mehrwöchige Trainingsprogramm ist integriert in das Projekt "Bewegt zur Schule". Von Sandra Grünwald

Mit viel Hallo kommen die Viertklässler mit ihren Rollern auf den Schulhof der Grundschule Weyer gefahren. Gerade sind sie vom Abschlusstraining zurück, das Jürgen Dahlmann von der Verkehrswacht Solingen mit den Schülern im "richtigen Leben" absolviert hat. Dazu waren die Viertklässler auf ihren Rollern auf den Gehwegen rund um die Grundschule unterwegs. Und auch viele Eltern waren dabei.

"Wir haben versucht, die Gefahrenstellen zu analysieren", erzählt Jürgen Dahlmann. Das richtige Verhalten in bestimmten Situationen müsse geübt werden. "Die Erlebniswelt der Kinder ist eine andere." Dem Abschlusstraining ging eine intensive Vorbereitungsphase voraus. "Viele Kinder können Roller fahren", weiß Sportlehrerin Eva Topoll. Doch beim Rollertraining ging es um das kontrollierte Fahren. "Wir haben Übungen zum Bremsen gemacht, Slalom fahren - und wir sind mit dem Schultornister gefahren", verrät Topoll. Das fand auf dem Schulhof im Rahmen des Sportunterrichtes statt, bei dem es an der Grundschule Weyer auch einen Bereich "Gleiten, Fahren, Rollen" gibt. Sechs bis acht Doppelstunden wurden die Schüler vorbereitet auf ihr Abschlusstraining, in das auch die Polizei mit einbezogen ist.

Zunächst werden die vierten und dritten Klassen geschult, im Frühjahr folgen die Zweitklässler. Das Projekt soll kontinuierlich fortgeführt werden. Gleich zwei Gründe hat die Grundschule Weyer, um mit ihren Schülern ein Rollertraining durchzuführen. "Wir wollten die Motivation der Schüler nutzen", erklärt Schulleiterin Claudia Bialowons, denn die Grundschule Weyer legt großen Wert auf Bewegung. So passt das Rollertraining prima zum Motto "Bewegt zur Schule - sicher, fit und klimafreundlich." Aber auch zum Aspekt der Nachhaltigkeit, wie Ariane Bischoff vom Büro für nachhaltige Entwicklung erklärt: "Das Rollertraining ist ein tolles neues Projekt im Rahmen eines langen Prozesses." Denn die Schule beteiligt sich auch an der Aktion "Grüne Meilen" und "viele aus dem Kollegium fahren mit dem Fahrrad als Vorbild", weiß Verkehrssicherheitsberater Uli Schmidt von der Polizei. Ein weiteres Ziel, die Schüler Roller-fit zu machen: Je mehr Schüler mit dem Roller zur Schule kommen, desto weniger Eltern fahren in die Sackgasse, um ihre Kinder vor dem Schultor abzuliefern.

Den Kindern macht das Rollerfahren in jedem Fall Spaß, wie Claudia (9) erzählt: "Ich finde das Rollerfahren schön, denn wenn man immer mit dem Auto kommt, dann macht das so viele Schadstoffe, und die atmen wir wieder ein." Nun habe sie beim Training gelernt, was man beim Rollerfahren im Verkehr beachten muss und wie man richtig mit dem Roller umgeht. Und auch den sportlichen Aspekt findet Claudia toll: "Ich hab morgens Bewegung und fühle mich wohl".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Mit dem Roller sicher und fit zur Schule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.