| 00.00 Uhr

Solingen
Mit den Wupper-Tells die Natur erleben

Solingen: Mit den Wupper-Tells die Natur erleben
Der Vorstand der Wupper-Tells mit Guido Weber (l./zweiter Vorsitzender) Alexandra Clauberg (Schatzmeisterin) und Ernst Nowak (r./erster Vorsitzender) sowie Anke Kottsieper (2.v.r.) von der Biologischen Station Mittlere Wupper, die Koordinatorin der Wupper-Tells. FOTO: Martin Kempner (Archiv)
Solingen. Jahresprogramm ist auf der neu gestalteten Website ab sofort online abrufbar. Auch Führungen für inklusive Gruppen. Von Sandra Grünwald

Bereits vor sechs Jahren hat sich die Interessengemeinschaft der "Wupper-Tells" gegründet. Inzwischen sind die elf aktiven Wupper-Tells aus dem Flüsterwald rund um den Müngstener Brückenpark nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem bunten Programm an feststehenden Führungen bieten sie sehr abwechslungsreiche Ausflüge in die Natur an, wobei jeder Wupper-Tell seine ganz eigenen Schwerpunkte einbringt.

Ob hier Natur auf Technik trifft, wenn Ingelore Spies die Erwachsenen durch den Brückenpark führt oder Ilka Hedtstück Familien zeigt, wann die Fledermäuse erwachen. Annette Hentges führt nachts, Guido Weber im Frühling und Bernd Erlenkötter an Helloween in den Flüsterwald. Das Jahresprogramm ist nun auf der ganz neu gestalteten Website der Wupper-Tells zu lesen, die ab sofort online ist. "Die Programmierung ist barrierearm gestaltet", sagt Anke Kottsieper von der Biologischen Station Mittlere Wupper und Koordinatorin der Wupper-Tells.

Das bedeutet, die Website ist über PC, Tablet und Smartphone abrufbar und auch kompatibel mit Programmen für Blinde und Sehbehinderte. Die neu gestaltete Website wartet nicht nur mit zwei kleinen Filmen auf, die die Wupper-Tells in Aktion zeigen, hier werden alle elf Wupper-Tells noch einmal mit Foto vorgestellt.

Was ebenfalls neu ist, sind die Führungen für inklusive Gruppen. "Wir haben über den LVR ein Projekt beantragt", erzählt Anke Kottsieper. In 2014 fanden die Fortbildungen der Tells statt, und in 2015 wurden neue Exkursionen für inklusive Gruppen erarbeitet. "Ich habe schon Probeführungen mit Blinden und Sehbehinderten gemacht", erzählt Alexandra Clauberg. Dabei habe sie sich Rundwege überlegt, bei welchen es besondere Dinge zu ertasten gibt oder zu hören. Auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität wurden bereits geführt. "Das funktioniert im Brückenpark ganz gut", sagt Bernd Erlenkötter. Hier konnten sie mit einer Schwebefähren-Fahrt auch etwas erleben. "Bei geistig behinderten Menschen muss man eine einfache Sprache pflegen", betont Erlenkötter. Wichtig sei eine gute Abstimmung mit den Betreuern der Gruppe, um auf die Bedürfnisse eingehen zu können.

Neben den inklusiven Gruppen führen die Wupper-Tells aber auch Schulklassen, Geburtstagsgesellschaften oder Betriebsausflüge durch Wald und Flur. Rund 40 Führungen machen sie neben dem festen Programm.

Buchbar sind die Gruppenführungen per Mail an wuppertell@bsmw.de oder per Telefon 254 27 27. Alle Informationen und Angebote der Wupper-Tells finden sich auf der Website www.wupper-tell.de.

Die erste Führung am Samstag, 12. März, heißt "Technik und Natur erleben und verstehen", sie startet um 14 Uhr und wird in Vertretung von Ernst Nowak geführt. Anmeldung: Telefon 0176 479 549 74.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Mit den Wupper-Tells die Natur erleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.