| 00.00 Uhr

Solingen
Mit Konzentration den Parcours gemeistert

Solingen. Die Schlange reißt nicht ab. Immer wieder kommen kleine Turnierteilnehmer mit ihren Fahrrädern, um sich auf dem anspruchsvollen Parcours zu messen. "Es kommt hier nicht auf Zeit, sondern auf Geschicklichkeit an", betont Ulrich Schmidt von der Verkehrsunfallprävention der Polizei, die gemeinsam mit der Verkehrswacht und der Stadt bereits zum 30. Mal zu den großen Radfahrmeisterschaften auf das Gelände der Jugendverkehrsschule eingeladen hatte. Insgesamt 18 Solinger Grundschulen traten im Mannschaftswettbewerb gegeneinander an. Von Sandra Grünwald

"Sie müssen ein Team von mindestens neun Schülern auf die Beine stellen", erklärt Polizist Ralf Wentland. Jeder Teilnehmer der Schulmannschaften fährt dabei nicht nur für seine Schule, sondern auch für sich selbst. "Das Ergebnis fließt in eine Einzelfahrerbewertung", so Wentland. Denn nicht nur die Grundschulen waren eingeladen, sondern auch alle Kinder zwischen sechs und elf Jahren. "Wer null Fehler hat, muss sich einer Zusatzaufgabe stellen", verrät Ulrich Schmidt. Aber das ist nicht einfach.

Der Parcours verlangt den kleinen Fahrradfahrern viel ab. Es geht im Slalom um Pylonen, enge Kurven müssen bewältigt, stark verengte Fahrbahn und kleine Hindernisse gemeistert werden. Da sich der Parcours nicht ändert, sind viele Kinder bestrebt, wiederzukommen und für das nächste Fahrradturnier zu üben. "So wird die Motorik geschult und das erhöht die Sicherheit im Straßenverkehr", weiß Schmidt. Und genau das war vor 30 Jahren auch der Beweggrund, die Radfahrmeisterschaften ins Leben zu rufen. "Wir wollten die Kinder motivieren, motorisch fitter zu werden und dazu als Anreiz das Turnier geben", erinnert sich Ulrich Schmidt zurück. Doch nicht nur das Fahrradturnier feierte Jubiläum, die Jugendverkehrsschule besteht inzwischen bereits seit 50 Jahren.

Aus diesem Grund wurde neben den Radmeisterschaften auch ein buntes Rahmenprogramm geboten. Die Erwachsenen konnten sich auf dem Segway-Parcours ausprobieren oder mit einer Rauschbrille einen Parcours abgehen. "Teilweise müssen wir die Leute festhalten", verrät Ute Perschke von der Verkehrswacht, die auch einen Fahrradsimulator mitgebracht hat. Die Mountainbiker des Velo-Clubs führten vor, wie man mit dem Rad Hindernisse überwindet, und die Kinderkochwerkstatt erschafft Leckeres für die großen und kleinen Besucher.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Mit Konzentration den Parcours gemeistert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.