| 00.00 Uhr

Solingen
Moritz geht für CDU bei Landtagswahl wieder ins Rennen

Solingen. Lange Zeit war seine erneute Kandidatur parteiintern umstritten gewesen. Doch nun sieht es so aus, als sollte der CDU-Kandidat für die kommendes Jahr anstehende Landtagswahl im Solinger Wahlkreis 34 wieder Arne Moritz heißen. Es habe sich bislang kein anderer Bewerber gemeldet, hieß es gestern aus Parteikreisen.

Damit stehen die Chancen gut, dass Ex-CDU-Chef Moritz wieder aufgestellt wird. 2012 hatte der Christdemokrat gegen SPD-Frau Iris Preuß-Buchholz verloren, war aber über die Liste ins Parlament eingezogen. Nach der verlorenen Oberbürgermeisterwahl war Moritz im Herbst 2015 nicht mehr als Parteivorsitzender angetreten. Sein Nachfolger an der CDU-Spitze wurde Sebastian Haug. Ein möglicher Konkurrent um die Landtagskandidatur, der Bezirksbürgermeister von Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid Marc Westkämper erklärte damals, nicht gegen Moritz antreten zu wollen, so dass der Kreisvorstand der CDU bei seiner Sitzung am 13. Juni nur die Kandidatur Moritz' zur Kenntnis nehmen dürfte. Im kleineren Wahlkreis 33 (Gräfrath, Teile Wuppertals) will der Solinger Ratsherr Kai Sturmfels kandidieren. Er muss sich aber noch gegen zwei Wuppertaler Christdemokratinnen durchsetzen.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Moritz geht für CDU bei Landtagswahl wieder ins Rennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.