| 00.00 Uhr

Solingen
Nachbarn klagen über nächtlichen Lkw-Lärm

Solingen. Die Anwohner der Degenstraße in Mitte fühlen sich seit geraumer Zeit um den Schlaf und ihre Parkplätze gebracht. Denn laut einiger Nachbarn wird die Verbindungsstraße zwischen Klingen- sowie Meigener Straße nun schon über mehrere Monate hinweg von Lastwagenfahrern als Abstellfläche zweckentfremdet - ohne dass die Stadt in den Augen der Anlieger genügend dagegen unternimmt.

"Vor allem in den Nächten ist der Lärm extrem", klagte jetzt ein Mann, der an der Degenstraße lebt. Und zudem würden die meist auswärtigen Fahrer der Laster Hauszufahrten verstellen, so dass die Anwohner bisweilen nicht mal die Möglichkeit hätten, die eigenen Autos zu parken.

Die Stadt bestätigte gestern den Eingang einer Beschwerde. Allerdings habe diese nicht das Versperren von Einfahrten zum Gegenstand gehabt, sagte eine Rathaus-Sprecherin. Sondern es sei "um die schiere Menge an Transportern" an der Degenstraße gegangen, so die Sprecherin.

Was das Ordnungsamt indes vor ein Problem stellt. Denn bei den Fahrzeugen habe es sich um Autos unter 7,5 Tonnen gehandelt, teilte die Stadt mit. Und diese Transporter dürften wiederum auf öffentlichen Straßen abgestellt werden, wenn sie denn nur angemeldet sowie "ordentlich geparkt" seien. Gleichwohl will es die Verwaltung damit nicht auf sich beruhen lassen. In den kommenden Tagen werde ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes die Situation vor Ort noch einmal in Augenschein nehmen, kündigte die Stadtsprecherin an.

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Nachbarn klagen über nächtlichen Lkw-Lärm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.