| 00.00 Uhr

Zeitumstellung
NE-Linien fahren eine Runde weniger

Solingen. Am frühen Sonntagmorgen, 27. März, wird die Uhr von 2 Uhr vorgestellt auf 3 Uhr. Durch diese eine Stunde Zeitverschiebung Fahren die sechs Nacht-Express (NE)-Linien eine Runde weniger in der Nacht von Samstag auf Sonntag. Die Abfahrtsminuten bleiben gleich. Dies teilt Silke Rampe, Sprecherin der Verkehrsbetriebe der stadtwerke Solingen mit.

Mit Beginn der Sommerzeit startet der Wander-Express des Verkehrsbetriebes in seine Fahrsaison. Ab diesen Sonntagmittag, 27. März, verbindet die Linie 687 samstags, sonn- und feiertags wieder die beiden Freizeitziele Brückenpark Müngsten und Schloss Burg im Stundentakt miteinander.

Um 11.59 Uhr startet der Bus im Brückenpark Müngsten, fährt in 20 Minuten über Krahenhöhe und Burger Bahnhof zum Schloss Burg. Die Rückfahrt von dort startet um 12.24 Uhr. Im Stundentakt tourt der Bus dann zwischen Müngsten und Oberburg. Die letzte Fahrt des jeweiligen Tages geht um 19.47 Uhr ab Müngsten Brückenpark, Ziel ist dann jedoch der Busbahnhof am Graf-Wilhelm-Platz in der Stadtmitte.

Das Ende der Sommerzeit ist dann auch das Ende der Fahrsaison des Wander-Express. Am Brückenfestsonntag, 30. Oktober, tourt die Linie 687 letztmalig in diesem Jahr, teilt die Stadtwerke-Sprecherin mit.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zeitumstellung: NE-Linien fahren eine Runde weniger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.