| 00.00 Uhr

Solingen
Neue Farben und Bilder für das Rollhaus in der City

Solingen. Vor etwa zehn Jahren wurde aus dem ehemaligen Mühlenhof-Kinoan der Konrad-Adenauer-Straße das Rollhaus, eine beliebte Anlaufstelle für Skater und Biker. "Unsere Sporthalle zieht Besucher von nah und fern an", sagte Stefan Pleuger, sportlicher Leiter des Rollhauses. Allerdings ist die graphische Ausgestaltung der Wände in der großen Halle etwas in die Jahre gekommen und bedarf dringend einer Auffrischung und Neugestaltung. Von Wolfgang Günther

"Der Jugendstadtrat unterstützt besonders gerne eine Aktion für ein neues Bild des Rollhauses", erklärte Yvonne Enders, Mitglied im Jugendparlament der Klingenstadt. Sebastian Malermann leitet die Gruppe der Graffiti-Sprayer im Jugendstadtrat und wird auch die Lenkung der Sprayaktion im Rollhaus übernehmen. Der Künstler war bereits als Schüler bei der malerischen Ausgestaltung der Sporthalle beteiligt, inzwischen führt er mit seinem Partner Kayo Karacho das Unternehmen "Farbfabrik Malermann und Kayo", die Arbeiten der beiden Künstler mit Lack und Sprühdose sind bereits an vielen Stellen in der Stadt zu sehen.

"Wir möchten aber auch die vielen Amateure unter den Sprayern unserer Stadt zur Teilnahme an der Arbeit ermuntern", sagte Yvonne Enders bei der Vorstellung des Projekts.

Ab sofort können Interessenten Proben ihrer Arbeit im Rollhaus oder bei der Geschäftsstelle des Jugendstadtrates in Ohligs, Zweibrücker Straße 7, vorstellen. Die besten jungen Künstler werden ausgewählt und dürfen teilnehmen. Am 8. November geht es mit der Arbeit los. "Jeder Mitarbeiter darf Ideen für die Gestaltung der großen Wand einbringen, insgesamt soll es aber etwas heller werden im Rollhaus", erklärte Sebastian Malermann. In zwei, drei Tagen sollte dann alles fertig sein, denn am Freitag, 13. November soll das neu bemalte und gesprayte Rollhaus vorgestellt werden.

"Wir zeigen dann einen Videofilm, der über die Arbeit gedreht wurde, und die Künstler werden an diesem Tag zwischen 16 Uhr und 19 Uhr auch vor Ort sein und Proben ihres Könnens geben", informierte Stefan Pleuger. Finanziert wird die Arbeit durch Mittel des Jugendstadtrates, und das Rollhaus trägt auch seinen Teil zu den Farben und Utensilien bei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Neue Farben und Bilder für das Rollhaus in der City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.