| 00.00 Uhr

Solingen
Neue Geschäftsführerin für Bad-Neubau

Solingen. Kirsten Olsen-Buchkremer übernimmt ab 1. Juli die Leitung der Bädergesellschaft Solingen. Von Guido Radtke

Kirsten Olsen-Buchkremer gilt als Fachfrau im Schwimmbad-Betrieb. Die gebürtige Dänin, die seit 1994 in Deutschland lebt und hier als Geschäftsführerin des Aqualand Köln beruflich eingestiegen war, hat sich vor 19 Jahren selbstständig gemacht. Seitdem hat die 57-Jährige als externe Expertin zahlreiche Bäder-Projekte beratend begleitet. Auf ihrer Liste stehen unter anderem das Freizeitbad Arobella in Bad Arolsen, das Thermalbad Wolfhagen oder bis zuletzt das DINamare in Dinslaken.

Bereits am 1. Juli wird Kirsten Olsen-Buchkremer (Foto) nun die Geschäftsführung der Bädergesellschaft Solingen übernehmen. Gestern Nachmittag hat sich die Betriebswirtin im Sport- sowie direkt im Anschluss im Beteiligungsausschuss vorgestellt. Im zweiten Gremium gaben die Mitglieder einstimmig Grünes Licht für die personelle Maßnahme, die gleichzeitig die Abberufung von Thomas Wolthoff bedeutete. Der Prokurist der Beteiligungsgesellschaft hatte die Bädergesellschaft zuletzt kommissarisch geführt.

Auf die Stellenausschreibung der Stadt Solingen waren zwölf Bewerbungen eingegangen. "Die Erfahrungen von Kirsten Olsen-Buchkremer im Bäderbetrieb sowie bei der Begleitung von Baumaßnahmen waren schließlich ausschlaggebend, sie der Politik als neue Geschäftsführerin vorzuschlagen", sagt Dezernentin Dagmar Becker. Schwerpunkt der Tätigkeit ist künftig Planung eines Ersatzneubaus für das in die Jahre gekommene Hallenbad Vogelsang - eine Klärung der noch offenen Finanzierung vorausgesetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Neue Geschäftsführerin für Bad-Neubau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.