| 00.00 Uhr

Solingen
Neue Räume im alten Finanzamt-West

Solingen: Neue Räume im alten Finanzamt-West
Über den neuen Firmensitz am Merscheider Busch freuen sich (v.l.): Claudia Beyer, Sebastian Beyer, Claudia Hinz-Stindt (seit 40 Jahren im Betrieb) und Stefan Heinsch. FOTO: Köhlen
Solingen. Der Wärmeabrechnungsdienst Beyer ist von der Helenenstraße zum Merscheider Busch umgezogen. Das expandierende mittelständische Unternehmen hat dort eine 1200 Quadratmeter große Fläche angemietet. Von Uwe Vetter

Der Umzug ist abgeschlossen, und im neuen Domizil auf zwei Etagen im ehemaligen Gebäude des Finanzamtes Solingen-West am Merscheider Busch haben Claudia Beyer und ihre Mitarbeiter nun deutlich mehr Platz als zuvor an der Helenenstraße, an der der Wärmeabrechnungsdienst Beyer seit 1978 ansässig war. "Wir haben jetzt 1200 Quadratmeter zur Verfügung, zuvor waren es 700", sagt Claudia Beyer, die geschäftsführende Gesellschafterin des Unternehmens. Im vergangenen Jahr hatte der 1964 gegründete Familienbetrieb 50-jähriges Bestehen gefeiert.

Insbesondere Heizkosten- und Hausnebenkostenabrechnungen bietet das mittelständische Unternehmen an. Dazu gehört, Räume entsprechend mit Messgeräten auszustatten, deren Wartung und das jährliche Ablesen der Werte und die Erstellung der Rechnungen. Für die Verbrauchserfassung der Heizkostenabrechnung setzt die Beyer GmbH neben Verdunstern auch elektronische Heizkostenverteiler ein. Auch Funksysteme zur Fernablesung sind möglich, die Wohnung selbst braucht bei diesem System gar nicht mehr betreten zu werden. "Funk ist im Kommen und hat in unserem Bestand derzeit einen Anteil von 15 bis 20 Prozent", sagt Stefan Heinsch. Bei Neuaufträgen sei der Anteil noch erheblich höher.

Zum Angebot des Dienstleisters gehören aber auch Legionellenprüfungen oder Rauchmelder. "Bis Ende 2016 müssen alle Wohnungen damit ausgerüstet sein, wir montieren Rauchmelder und warten sie", sagt Prokurist Stefan Heinsch. Zu den Kunden von Beyer gehören große Liegenschaftsverwaltungen, aber auch Eigentümergemeinschaften und Hausbesitzer. In Solingen beispielsweise auch die Bauvereine aus Wald und Gräfrath sowie der Beamtenwohnungsbauverein. Doch auf die Klingenstadt begrenzt ist der Dienstleister nicht: "Wir sind NRW-weit vertreten, zudem in Hamburg, Dresden sowie in Sachsen-Anhalt und auch in Schleswig Holstein", sagen Claudia Beyer und Stefan Heinsch.

Über 16 000 Objekte mit rund 160 000 Nutzeinheiten - Wohnungen wie Büros - umfasst mittlerweile der Liegenschaftsstamm, der von dem Solinger Unternehmen betreut wird. "Wir beschäftigen heute 50 Mitarbeiter allein im Innendienst, im Außendienst kommen noch einmal so viele hinzu", sagt Claudia Beyer. Weil auch in Zukunft die Zeichen auf Expansion stehen, sollen weitere Mitarbeiter beispielsweise für die Abrechnungsabteilung eingestellt werden. "Ausreichend Platz haben wir ja jetzt dafür", sagt die geschäftsführende Gesellschafterin mit Blick auf die Büros am Merscheider Busch.

Ziel ist aber auch, den Kunden schneller Abrechnungen zu liefern. "Eine neue Abrechnungs-Software werden wir diese Woche einführen", sagt Prokurist Stefan Heinsch.

Zu den neuen Räumen in Merscheid war die Firma Beyer eher zufällig gekommen. "Der Vermieter des Objektes am Merscheider Busch fragte uns wegen Messtechnik an. Wir haben den Auftrag bekommen und uns gleichzeitig das Haus angeguckt, ob die noch zur Verfügung stehen Büroflächen nicht auch etwas für uns sein könnten", erzählt Stefan Heinsch. Alles passte gut - "und obendrein haben wir sogar noch eine Lagerfläche", ergänzt Claudia Beyer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Neue Räume im alten Finanzamt-West


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.