| 00.00 Uhr

Solingen
Neues Autohaus nimmt Gestalt an

Solingen. Die Lackmann-Gruppe investiert 4,5 Millionen Euro in das neue Domizil an der Walder Südumgehung. Derzeit wird die Stahlkonstruktion errichtet, die auch die rund 60 Meter lange Glasfront der Ausstellungshalle tragen wird. Von Günter Tewes

Die alte Mulchanlage an der Walder Südumgehung wurde schon vor gut 13 Jahren geschlossen. Seit diesem Frühjahr herrscht Bewegung auf dem Gelände, auf dem in all der Zeit zuvor nicht sonderlich viel passiert ist: Toyota Lackmann baut das neue Autohaus, das jetzt immer deutlicher Gestalt annimmt. Die Bodenplatte mit rund 1500 Quadratmetern ist längst gegossen; und der Hochbau mit den Betonwänden für das Erdgeschoss sowie die erste Etage ist bereits fertiggestellt.

Der weitaus größere Teil des neuen Autohauses umfasst jedoch eine Stahlkonstruktion, die quasi wie bei einem Gerüst zusammengesetzt wird. Diese Arbeiten haben in der vergangenen Woche begonnen und dürften übernächste Woche bereits abgeschlossen sein. Über sechs Meter hoch sind die Träger, die die Arbeiter gestern per Kran positionsgenau aufstellten.

Die Straßenseite der Stahlkonstruktion dürfte anschließend nahezu komplett verglast werden. Dort befindet sich zukünftig die Ausstellungshalle des neuen Autohauses mit einer Front von circa 60 Metern.

4,5 Millionen Euro investiert die Lackmann-Gruppe in den Neubau, zu dem auch ein Werkstattbereich gehören wird. Eigentlich sollte noch in diesem Jahr eröffnet werden, wie das Unternehmen erklärt hatte. Ob es dabei bleiben wird, bleibt abzuwarten. Der Terminplan ist ehrgeizig. Gleichwohl gewinnt das neue Autohaus nun zügig Konturen. Derzeit ist das vor allem an den Stahlkonstruktions-Arbeiten zu beobachten ist. Zumal auch die Wände in Fertigbauweise errichtet wurden beziehungsweise noch werden

Mit dem neuen Autohaus an der Walder Südumgehung stärkt die Lackmann-Gruppe, die ihren Stammsitz in Wuppertal hat, den Solinger Standort. Denn an der Carl-Ruß-Straße wird in Zukunft ebenso der bereits geschlossene Standort in Haan zusammengefasst. Künftig wird von Solingen aus also auch der Markt in Haan und Hilden bedient.

Damit profitiert die Klingenstadt ebenso bei der Zahl der Arbeitsplätze. Rund 30 Mitarbeiter werden am neuen Domizil beschäftigt. Ein Dutzend sind es bislang an der Schützenstraße. Mit dem Einzug in den Neubau gibt die Lackmann-Gruppe den bisherigen, deutlich kleineren Standort in der Solinger Südstadt auf. Zumal die Räume dort auch nur angemietet sind. Diese seien heutzutage nicht mehr zeitgemäß, heißt es denn auch.

Im Zuge der Neubauten entstehen an der Walder Südumgehung nahezu 40 Parkplätze. Die sollen in den Abendstunden und vor allem auch an Wochenenden ebenso den Besuchern der angrenzenden Bernd-Kurzrock-Sportanlage oberhalb des Frankfurter Damms zur Verfügung stehen. Höchst positiv hatten dies die Walder Bezirksvertreter im Vorfeld zur Kenntnis genommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Neues Autohaus nimmt Gestalt an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.