| 00.00 Uhr

Solingen
Neues Pflaster soll Walder Rundling attraktiver machen

Solingen. Die ersten neuen Pflastersteine waren bereits vor knapp einem Jahr verlegt worden. Doch mit den Erneuerungsarbeiten an der Ost- beziehungsweise Nordseite der evangelischen Kirche am Walder Rundling sowie auf der Durchfahrt zur Alten Straße konnte zunächst einmal nur die halbe Strecke auf dem Weg zu einem attraktiveren Ortskern im Stadtteil zurückgelegt werden. Jetzt aber ist es so weit - und die Stadt wird das gesamte Projekt ab der kommenden Woche zum Abschluss bringen.

Wie das Rathaus gestern mitteilte, sollen die Bautrupps erstmals voraussichtlich am nächsten Montag, 16. Oktober, anrücken, um dann auch noch den südlichen Teilbereich des Walder Kirchplatzes zu verschönern. Insgesamt sind für die Arbeiten vier bis fünf Wochen vorgesehen, wobei eine Stadtsprecherin darauf verwies, dass der genaue Zeitablauf nicht allein von den eingesetzten Handwerkern abhängen werde. So könne beispielsweise schlechtes Wetter zu einer Verzögerung führen, hieß es vonseiten der Stadtverwaltung, die zudem darauf verwies, Behinderungen sowie Lärmbelästigungen für die Anwohner seien in der Bauphase nicht zu vermeiden.

Dafür sollen die Walder nach dem Abschluss der Maßnahme mit einem einheitlichen Erscheinungsbild rund um die Kirche entschädigt werden. Wie schon während des ersten Bauabschnitts wird die alte Grauwacke, die bislang im Rundling lag, gegen Granit ausgetauscht. Dieser Belag habe dabei nicht nur den Vorteil, dass er sich besser in die Umgebung einpasse, betonte die Stadt. Vielmehr sei das neue Pflaster auch "belastbarer als vorher".

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Neues Pflaster soll Walder Rundling attraktiver machen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.