| 00.00 Uhr

Solingen
Neustart für alte Mieter in der City

Clemens-Galerien werden zum Outlet-Center
Solingen. Viele der Händler und Gastronomen, die die Clemens-Galerien zugunsten des geplanten Outlet-Centers verlassen mussten, haben zuletzt an neuen Standorten meist in unmittelbarer Umgebung wiedereröffnet. Von Alexander Riedel

Für den Wok Express hat Mitte des Monats eine neue Ära begonnen: An der Schwesternstraße 4 eröffnete die Familie Nguyen ihr asiatisches Restaurant wieder - in Sichtweite zu jenem Standort, an dem die Gastronomen eine Vielzahl von Stammgästen rund eineinhalb Jahrzehnte lang bewirtet hatten. Viel Zeit, sich auf den Auszug aus den Clemens-Galerien einzustellen, hatten sie wohl nicht: Noch bei einer Ortsbegehung der neuen Investoren hätten sie das Signal erhalten, sie sollten sich keine Sorgen machen, berichtet ein Freund der Familie.

Einen Tag später sei dann die Kündigung gekommen - ein schwerer Schlag, genau wie für manch anderen Mieter im vor 16 Jahren eröffneten Einkaufszentrum. Immerhin: Am neuen Standort feierte der Wok Express einen guten Einstand - neben vielen altbekannten Gästen begrüßten die Nguyens nach eigenem Bekunden auch viele neue Gesichter.

Im Herbst soll das Center "My Urban Outlet" im Gebäudekomplex der zuletzt wirtschaftlich kriselnden Clemens-Galerien an den Start gehen. Die Arbeiten zur Umgestaltung sollen noch in dieser oder spätestens in der kommenden Woche beginnen. Diese Entwicklung bedeutete für viele Geschäfte am Mühlenplatz das Aus. Einige Händler schlossen ihre Läden für immer, andere Mieter begaben sich auf die Suche nach einer neuen Heimat: Der Felix Kids-Club etwa fand diese an der Lüneschloßstraße. Noch wartet Gründer Gunter Opitz aber auf eine spezielle Genehmigung, um dort sein Betreuungs- und Spielprogramm für Kinder und Familien anbieten zu können. Ein Gutachten steht noch aus. Ausweichstandort ist derzeit die Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt an der Georg-Herwegh-Straße, in der die Besucher einmal pro Woche ein reduziertes Angebot wahrnehmen können.

Deutlich näher am alten Ladenlokal hat das Reisebüro Hebbel wiedereröffnet: Die Filiale verließ die Clemens-Galerien am 31. März und empfängt ihre Kunden nun an der Hauptstraße 82, in direkter Nachbarschaft zu den Galerien. "Unsere Entwicklung am neuen Standort ist nachhaltig gut gelaufen", ist aus der Firmenzentrale zu vernehmen. Überzeugt sei man zudem, dass das Outlet-Center die Innenstadt weiter beleben werde.

Nach wie vor in den Galerien ist wiederum der Süßwaren- und Imbissanbieter Froghurt & Kumpir untergebracht, der innerhalb des Einkaufszentrums umzog und sein Geschäft am 15. April in der ersten Etage wiedereröffnet hat.

Für Ewa Hillig von der Kinderboutique jonico kam der Abschied von den Clemens-Galerien nach rund zwei Jahren sogar zu einem recht passenden Zeitpunkt: Am 15. Januar war ihr Mietvertrag ausgelaufen, rund einen Monat später brachte sie ihre Tochter zur Welt. "Ich werde jetzt erst einmal ein Jahr Pause machen", erklärt die Einzelhändlerin, deren Artikel, von Kinderbekleidung bis zu Spielzeug, trotz der zuletzt schlechten allgemeinen Kundenfrequenz in den Galerien auf großes Interesse bei Eltern und Kindern stießen.

Ab diesem Sommer will Ewa Hillig ihr Geschäft zunächst als Online-Handel weiterbetreiben - und beobachten, wie sich das Outlet-Center auf die Umgebung auswirkt. "Vielleicht finde ich ja später ein passendes Ladenlokal in der Nähe", erklärt sie, stellt aber klar: "Für mich ist es wichtig, erst einmal Mama zu sein."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Neustart für alte Mieter in der City


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.