| 00.00 Uhr

Solingen
Nußbaumstraße ist wieder durchgängig befahrbar

Solingen. Es kommt einer terminlichen Punktlandung ziemlich nahe. Nachdem die Deutsche Bahn AG im Frühjahr angekündigt hatte, ihre Arbeiten an der neuen Bahnüberführung an der Nußbaumstraße im Westen der Stadt bis Ende Oktober beenden zu wollen, kann der Konzern nun Vollzug melden.

"Bis auf einige kleinere Nacharbeiten ist alles fertigstellt", sagte ein Bahnsprecher am Donnerstag auf Anfrage unserer Redaktion.

Das bedeutet gleichzeitig, dass die Nußbaumstraße nach einer Gesamtbauzeit von rund 18 Monaten ab sofort wieder durchgängig befahrbar ist. Wobei diese Nachricht aller Wahrscheinlichkeit nach auf ein eher geteiltes Echo stoßen wird. Denn während viele Solinger Autofahrer den beliebten Schleichweg von Aufderhöhe in Richtung zur Autobahnauffahrt an der A 3 in Wiescheid schmerzlich vermissten, ging für die Anwohner der Nußbaumstraße - zumindest aus verkehrstechnischer Sicht - mit der Baustelle eine gewisse Entspannung einher.

Tatsächlich waren die Pendler seit März 2016 gezwungen gewesen, bei ihren Fahrten zur A 3 die Aufderhöher Straße zu nutzen - was im dortigen Bereich dazu führte, dass die ohnehin stark frequentierte Strecke noch einmal zusätzlich mit Autoverkehr belastet wurde.

Die Schließung der Nußbaumstraße war notwendig geworden, weil die Bahn die einstige, mehr als 100 Jahre alte Brücke abreißen musste. Diese Querung auf der Bahnstrecke Solingen-Köln wurde mittlerweile durch einen Neubau ersetzt.

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Nußbaumstraße ist wieder durchgängig befahrbar


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.