| 00.00 Uhr

Solingen
Obst und Gemüse frisch aus dem Sack

Solingen: Obst und Gemüse frisch aus dem Sack
Äpfel, Zwiebeln, Salat oder Kartoffeln - in den Frischebeuteln von Annett Laake und Dirk Zielonka bleiben Obst und Gemüse länger knackig. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Zielonka Wohnen & Leben bietet jetzt auch Frischhaltebeutel an. Das Unternehmen von der Löhdorfer Straße ist mit dem Verkauf von Geruchskillern zudem weiter gut im Geschäft - im In- und Ausland. Von Uwe Vetter

Mehrere Tage verbrachte der Salatkopf im Kühlschrank. Angerichtet wurde er nicht, vielmehr geriet er in Vergessenheit. Entsprechend schrumpelig sahen die Salatblätter aus - und mussten entsorgt werden. Wäre der Salat direkt am Anfang in den aus gewachster Baumwolle bestehenden Salat-Gemüsebeutel von Zielonka Wohnen & Leben gekommen, zudem etwas angefeuchtet worden, "dann wäre der Salat 14 Tage frisch geblieben", sagt Dirk Zielonka.

Zusammen mit seiner Frau Annett Laake führt er die Geschäfte des Unternehmens, das vor vier Jahren zur Löhdorfer Straße 72 umgezogen ist. Auf der Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt stellte Zielonka Wohnen & Leben im Februar den neu entwickelten Salat-Gemüsebeutel vor, der auch Möhren, Paprika oder Gurken länger frisch und knackig hält. Seit Mai ist er lieferbar: "Die Beutel verkaufen sich sehr gut", sagt Annett Laake. Zwar habe es Salat-Gemüsebeutel schon von anderen Anbietern gegeben. Doch Dirk Zielonka fand die entweder optisch nicht gelungen oder aber zu teuer. "Von daher haben wir unser Sortiment auch um neue Frischhaltebeutel für Zwiebeln, Knoblauch und Kartoffeln ergänzt."

Diese Beutel in einer Größe von 27,5 x 38 Zentimeter beispielsweise für Kartoffeln und Zwiebeln sind außen aus Jute, innen aus Vlies. Sie bieten Platz für fünf Kilo, und die Beutel sind zudem mit einem Reißverschluss versehen: "Was man so zuerst in den Sack steckt, kommt auch zuerst wieder heraus", erklärt Dirk Zielonka. Die luftdurchlässigen Beutel würden für eine gute Luftzirkulation sorgen und verhindern somit das Keimen oder Faulen des Inhalts.

Den Kunden immer wieder etwas Neues und auch Ausgefallenes bieten - für Zielonka Wohnen & Leben ist das Geschäftsprinzip. Eine Trinkflasche aus Silikon, die man nach Gebrauch beispielsweise zusammenknicken und später wieder zum Trinken nutzen kann, gehört hier dazu. Oder ein Zungenreiniger. "2015 ist für uns ein wirklich gutes Jahr", sagt Annett Laake. Und mit Blick auf die bereits seit zehn Jahren für jedweden Bedarf angebotenen Geruchskiller, die Zielonka Wohnen & Leben weltweit verkauft, ergänzt sie: "In dieses Geschäft ist noch einmal richtig Schwung reingekommen." Vor allem aus China erlebt das Solinger Unternehmen bei den Geruchskillern derzeit eine hohe Nachfrage. Sie sorgen unter anderem für Frische im Kühlschrank oder in der Spülmaschine, sie sorgen für gute Luft im Abfalleimer, es gibt Geruchskiller für Schuhe, andere sorgen für frische Luft im Auto. Und immer nach dem gleichen patentierten Prinzip: Eine Edelstahlscheibe, die in Verbindung mit Sauerstoff und Wasser Gerüche neutralisiert.

Rund 600 Quadratmeter Fläche hat Zielonka Wohnen & Leben an der Löhdorfer Straße 72 zur Verfügung. "Wir überlegen, hier am Standort zu erweitern", sagt Dirk Zielonka mit Blick auf eine Halle. Fest im Blick haben er und seine Frau aber bereits wieder einige Messen zu Beginn des neuen Jahres: Die Trendset in München, Nordstil in Hamburg, die Einkaufsbörse Bielefeld und im Februar erneut die weltweit größte Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Obst und Gemüse frisch aus dem Sack


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.