| 00.00 Uhr

Solingen
Ohligs verwöhnt seine Gäste drei Tage lang

Solingen: Ohligs verwöhnt seine Gäste drei Tage lang
Gut gefüllt: Viele Solinger nutzten den verkaufsoffenen Sonntag zum Shoppen an der Düsseldorfer Straße. FOTO: mak
Solingen. "Ohligs verwöhnt" zog am Wochenende tausende Besucher an - mit dem verkaufsoffenen Sonntag als Höhepunkt. Von Alexander Riedel

Eine Kundin bei Schmuck und Uhren Pohlmann war offenbar überrascht vom regen Treiben in der Fußgängerzone. "Sie fragte mich, ob es nicht ein bisschen zu früh sei für das Dürpelfest", berichtete Goldschmiedemeisterin Frauke Pohlmann vom Vorstand der Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft (OWG).

Deren "Verwöhn-Sonntag" am ersten Septemberwochenende hat sich inzwischen zum dreitägigen Straßenfest mit facettenreichem Programm entwickelt. Bereits am Freitag tummelten sich zahlreiche Gäste aus unterschiedlichen Generationen vor der Bühne an der Forststraße. Abwechslungsreich waren auch die Musikbeiträge. Nach rockigen Klängen von "Green Ink Machine" nahm Jannik Föste die Zuhörer in der Fußgängerzone entspannt mit ins Wochenende. Am Samstag wiederum ließen sich bei prächtigem Wetter viele Besucher in der Umgebung der Bühne nieder, um den Oldies zu lauschen, die DJ Dieter Becker auflegte. Zeitgleich fand an der Wittenbergstraße der Kirchendürpel der evangelischen Gemeinde statt.

Am Sonntag schließlich schlenderten Tausende mit Einkaufstaschen, Pommes-Tüten oder Luftballons durch die Fußgängerzone mit ihren geöffneten Geschäften. "Hier in Ohligs ist es so familiär", sagte Reinhard Wagner. Spontan hatte er sich mit Ehefrau Marion aus der City auf den Weg zur Düsseldorfer Straße gemacht - und zunächst dem Marktplatz einen Besuch abgestattet. Dort präsentierte das Autohaus Schönauen neue Modelle, bot neben der Beratung Pannenkurse und Probefahrten an. Auch die Autohäuser von Keitz und Schiefer stellten ihre Angebote entlang der Fußgängerzone aus. "Wir werden unser jetziges Auto noch eine Weile fahren", stellte Reinhard Wagner klar. Dennoch nahm er aus Interesse auf dem Beifahrersitz eines Hybridfahrzeuges Platz und nahm sich die Zeit für ein Kundengespräch. Das weitere Programm in Ohligs ließ das Ehepaar offen. "Einen Kaffee trinken, ein bisschen Shoppen vielleicht", sagte Marion Wagner.

Unweit des Autoangebots hatte Clown Ötti sein Zelt aufgeschlagen und versorgte die jüngsten Gäste von "Ohligs verwöhnt" mit phantasievollen Ballonfiguren. Wer die Fußgängerzone hinauf ging, kam immer wieder an Imbissbuden - darunter erstmals auch das mobile japanische Restaurant Dontak - zum Stehen, gönnte seinen Kindern eine Fahrt mit dem Karussell oder traf auf Bekannte. Und als nach anfänglichem Regen die Sonne wieder hinter der Wolkendecke hervorlugte, gingen auch kühle Cocktails erneut über den Tresen. Die passenden sommerlichen Klänge dazu lieferte die Gruppe "La cubana" auf der Bühne.

Für die körperliche und seelische Ertüchtigung präsentierte sich der Ohligser Turnverein (OTV) mit verschiedenen Abteilungen, die gegensätzlicher kaum sein könnten: Während eine Gruppe des Freizeit- und Gesundheitssports zu fetziger Musik aus den Boxen beherzt auf Pezzi-Bälle eintrommelte, ließen sich wenige Meter weiter Martin Hammerschmidt und Cola Janni am Schachbrett durch nichts aus der Ruhe bringen. "Wer sich hier konzentrieren kann, schafft das überall", sagte Hammerschmidt schmunzelnd, der mit seinem Vereinskollegen in die Fußgängerzone gekommen war, um die Schachabteilung des OTV bekannter zu machen und Gäste zu einem Spielchen zu bewegen.

Nebenan stellte darüber hinaus die IG Stadtführungen ihr Programm vor. "Ich kenne aus Köln solche Führungen, die eben nicht immer nur die gängigen Ziele haben", sagte Christine Buß, die sich nach der Villenführung durch Ohligs erkundigte. "Die letzte in diesem Jahr findet ja im Oktober statt", sagte sie. Erst einmal zog sie mit Ehemann Wolfgang weiter die Fußgängerzone hinauf. "Schauen, was hier los ist, und ein bisschen Einkaufen vielleicht", stand für das Ehepaar auf dem Programm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Ohligs verwöhnt seine Gäste drei Tage lang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.