| 00.00 Uhr

Solingen
Ohligser Verwöhnprogramm

Solingen: Ohligser Verwöhnprogramm
Auf viele Besucher und volle Straßen hofft die Werbe- und Interessengemeinschaft auch am ersten Septemberwochenende. FOTO: Martin kempner (Archiv)
Solingen. Am ersten Septemberwochenende lockt die Werbe- und Interessengemeinschaft (OWG) ins Herz des Stadtteils. Von Alexander Riedel

Gewachsen ist das Angebot zum Einstieg in die kühlere Jahreszeit schon in den Vorjahren: In diesem legt die Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft (OWG) als Veranstalter noch eine Schippe drauf: Eine Vielzahl von Musikgruppen, bildenden Künstlern, Gastronomen und Händlern soll die Besucher im Umfeld der Düsseldorfer Straße von Freitag, 1. September, bis Sonntag, 3. September, in ihren Bann ziehen. "Es ist uns wichtig, mit solchen Events den Stadtteil in all seinen Facetten zu präsentieren", betont die OWG-Vorsitzende Brigitte Kiekenap.

Los geht es wie in den vergangenen beiden Jahren am späten Freitagnachmittag: Mit der Akustik-Gruppe "Die Tontauben" können die Gäste an der Forststraße ab 18 Uhr in ihren "Feierabend" starten. Lauter geht dann zur "Prime Time" die Rock-Coverband "Green Ink Machine" zur Sache. Umfangreicher als zuletzt haben die Organisatoren den Samstag gestaltet: Während an der Forststraße DJ Dieter Becker beliebte Oldies präsentiert, begleiten am Markt unter anderem das Pop/Blues-Duo "Me + Mr. B." sowie "Göllmann & Göllmann" die Besucher bei ihren Einkäufen - sie werden auf derselben Bühne auftreten, die beim Dürpelfest seit Jahren "Im Süden von Ohligs" steht. "Ohligs verwöhnt ist inzwischen zu einem überregionalen Kulturevent geworden", frohlockt Timm Kronenberg, der sich mit seinem City-Art-Project am Programm beteiligt.

Neben weiteren Musikgruppen hat er erneut eine ganze Reihe von Künstlern für das Fest gewonnen: Die werden ihre Werke zum traditionellen "Verwöhn-Sonntag" in insgesamt 18 Zelten an der Grünstraße und auf dem Markt ausstellen und verkaufen. Zugleich soll das Wochenende der Höhepunkt der Aktion "Kunst in Geschäften" sein, an der sich seit Anfang August rund 30 Ohligser Einzelhandelsgeschäfte beteiligen. Die Verbindung von Kunst und Handel stellt Zoran Velinov her: Am Sonntag gestaltet der Künstler nach den Ideen der Besucher einen Opel Adam, den das Autohaus Schönauen zu Verfügung stellt. Ebenfalls vor Ort sein werden die Autohäuser von Keitz und Schiefer.

Da zum Verwöhnen aber natürlich auch kulinarische Freuden gehören, wird bereits am Samstagnachmittag Fisch Schälte mit einem "Delikatessen-Mobil" präsent sein. Das Restaurant Hitzefrei bietet mediterrane Speisen an. Am Sonntag warten zudem unter anderem Cocktails und kleine Snacks am Stand des Bistro Büro auf die Gäste. Ernährungsberaterin Cornelia Melcher bietet Obstspieße und ein Schokoladenfondue an.

Und auch an gesunder Bewegung soll es an den drei tollen Tagen nicht fehlen: Der Ohligser Turnverein (OTV) ist mit seiner Formation "Latin Dance" zu Gast und animiert die Gäste unter anderem bei einem Workout für Jedermann, einem Ganzkörpertraining und Aerobic zum Mitmachen. Und zu einem Abstecher an die Wittenbergstraße lädt am Samstag und Sonntag die evangelische Kirchengemeinde ein - einmal mehr findet in deren Gemeindezentrum parallel zum Verwöhn-Wochenende der OWG der "Kirchendürpel" statt. Abrunden werden das Angebot erneut die geöffneten Geschäfte am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr.

Auf eben solche werden die Gäste beim Brückenfest am 29. Oktober verzichten müssen - den Antrag der OWG für einen verkaufsoffenen Sonntag erachtete die Verwaltung im Hinblick auf ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster als "nicht genehmigungsfähig". Stattfinden soll das Brückenfest in Ohligs trotzdem - geplant ist unter anderem eine Modenschau -, und die Vorbereitungen beginnen schon im Dunstkreis von "Ohligs verwöhnt": Schon ab Ende August verkaufen die Ohligser Händler Lose zu je zwei Euro, mit denen das Fest unterstützt werden soll. Den Gewinnern winken am 29. Oktober Gutscheine und Waren im Wert von 2500 Euro.

Ebenfalls schon am Rande von "Ohligs verwöhnt" beginnt Künstler Stefan Seeger mit der Gestaltung von 800 mal 80 Zentimeter großen Brückenbannern, die später zum Brückenfest über die Fußgängerzone gespannt werden. Bis 24. September nimmt die OWG dazu Gestaltungsvorschläge per E-Mail entgegen (info@owg-ohligs.de).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Ohligser Verwöhnprogramm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.