| 00.00 Uhr

Solingen
Olbo-Park: Start der Bauarbeiten noch im Juni

Solingen: Olbo-Park: Start der Bauarbeiten noch im Juni
Im vollen Gang sind die Bauarbeiten auf dem ehemaligen Olbo-Gelände in Ohligs. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Die insgesamt 86 Wohnungen des Olbo-Parks in Ohligs sollen zügig gebaut werden - und sind begehrt. Ein Großteil ist bereits verkauft, nur noch knapp ein Dutzend Wohnungen stehen zum Verkauf. Von Uwe Vetter

Bagger und Bauarbeiter sind auf dem abgerissenen Teil der früheren Firma Olbo in Ohligs entlang der Aachener Straße/Heiligenstock mit Hochdruck bei der Arbeit. "Wir sind super im Plan", sagt Gerd Fischer, Geschäftsführer von Plan 8. Auch wenn nur wenige Meter weiter noch riesige Berge mit Erdreich zu sehen sind - Hinterlassenschaften des bisherigen Teilabrisses, die noch entsorgt werden müssen. Doch Fischer geht davon aus, dass die in Kürze abgetragen sind. "Noch in diesem Monat wollen wir mit den Rohbauarbeiten beginnen, die Ausschachtungsarbeiten laufen", sagt Gerd Fischer.

Der Bauträger Plan 8 investiert in die Realisierung des Olbo-Parks in Ohligs auf einem 6600 Quadratmeter großen Grundstück rund 20 Millionen Euro. Geplant sind vier Baukörper mit sieben Häusern und insgesamt 86 Wohnungen. Doch während der Wohnungsbau längst in trockenen Tüchern beziehungsweise im Gang ist, ist die Einzelhandelsnutzung für das O-Quartier noch im Schwebezustand.

Allerdings weiß der Plan 8-Geschäftsführer, dass auch an der Einzelhandelsnutzung "mit Hochdruck" gearbeitet werde. Immerhin hatte in der jüngsten Sitzung der Bezirksvertretung Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid Karl-Heinz Schmidt, Leiter des Stadtdienstes Planung, von Gesprächen mit der Eigentümergesellschaft des O-Quartiers berichtet. Diese hatte der Verwaltung aktualisierte Pläne zur Vorabstimmung übersandt, die sich auf die Festsetzungen im rechtskräftigen Bebauungsplan beziehen.

Stadtdirektor Hartmut Hoferichter erwartet, "dass nach den Sommerferien ein Bauantrag eingereicht wird". Parallel laufen nach seinen Worten auch Vorbereitungen für den Abriss des zweiten Teils der ehemaligen Textilfabrik. Die Eigentümerin habe ein Angebot zum Abriss eingeholt. Ziel sei offenbar, mit der Genehmigung des Bauantrages auch diese Abrissarbeiten zu starten.

Die Planungen für die geschäftliche Nutzung des alten Olbo-Geländes in Ohligs kommen damit offenbar nach langem Stillstand voran. "Die Eigentümerin bedient sich fachlicher Unterstützung eines Projektentwicklers", sagt Stadtdirektor Hartmut Hoferichter. Sein Fazit: "Wir haben den Eindruck, dass es jetzt endlich vorangeht." "Alle wollen, dass hier gebaut wird", so ist jedenfalls auch der Eindruck von Gerd Fischer.

Nach Informationen unserer Zeitung sind inzwischen viele Bedingungen erfüllt. Eine der drei Etagen des O-Quartiers soll komplett vermietet sein, im zweiten Geschoss knapp zwei Drittel.

Der Plan 8-Chef freut sich zurzeit darüber, dass die Wohnungen im Olbo-Park heiß begehrt sind: "Der Verkauf ist schon prima gelaufen. Aktuell stehen nur noch knapp ein Dutzend Wohnungen zum Verkauf", sagt Gerd Fischer.

Schnell bauen will der Solinger Bauträger auf jeden Fall. Bei einer vertraglich verpflichteten Bauzeit von zwei Jahren müssten die 86 Wohnungen im Mai 2017 bezugsfertig sein. "Intern planen wir, dass wir früher fertig sind", sagt Fischer, "aber das setzt voraus, dass jedes Rädchen passt beziehungsweise ineinandergreift". Dazu gehöre beispielsweise auch, dass das Winterwetter mitspiele.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Olbo-Park: Start der Bauarbeiten noch im Juni


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.