| 00.00 Uhr

Solingen
Fliegende Untertassen

Palace Fever hat ihre Debüt-CD veröffentlicht: Love, Lunatics & Spaceships
Ab sofort gehört die Solinger Singer/Songwriterin Suzan Köcher zur festen Besetzung von Palace Fever: (v.l.) Suzan Köcher, Jonas Wirtz, Jens Vetter, Julian Müller und Ralf Mutz. FOTO: Stephan Haeger
Solingen. Die Solinger Band Palace Fever hat ihre Debüt-CD veröffentlicht: Love, Lunatics & Spaceships Von Michael Tesch

Auch wenn Solingen gemeinhin nicht unbedingt als Schmelztiegel zeitgenössischer Popmusik gilt, solle man die Klingenstadt nicht unterschätzen. Selbstbewusst kündigt das Düsseldorfer Plattenlabel Unique-Records eine neue CD an: "Ein Argument dafür sind in jedem Fall Palace Fever." Und natürlich ihre Debüt-Einspielung "Palace Fever sing about Love, Lunatics & Spaceships". Womit die Themen der 14 Songs der CD - eine Vinyl-Ausgabe wird erst Anfang 2016 erscheinen - bereits sehr gut beschrieben sind: verflossene Liebe, Erinnerungen an vergangene Abenteuer, ein defektes Raumschiff und natürlich fliegende Untertassen. Eine sieht man auch auf dem rosafarbenen Digipack-Cover der CD.

Musikalisch bietet die Platte einen hörenswerten, allerdings ein wenig aus der Zeit gefallenen Schmelztiegel unterschiedlicher, für die Neuzeit aufgearbeiteter Retro-Stile: Beat, Rock, Folk, Americana und Country. Zusammengehalten wird die Mischung durch schräge Psychedelic-Elemente. Letztere werden von den Musikern allerdings in Live-Konzerten weit stärker ausgespielt, als auf den CD-Fassungen der Songs, von denen viele echte Ohrwurmqualitäten aufweisen. Wie abgedreht Palace Fever live klingen können, zeigt ein von der Gruppe auf Youtube eingestelltes Video vom Auftritt auf dem diesjährigen Burg Herzberg-Festival.

Mit auf der Bühne war Anfang August auch Suzan Köcher, die auf der CD "Love, Lunatics & Spaceships" als Gastsängerin zu hören ist, die aber mittlerweile zur festen Besetzung von Palace Fever gehört - zusammen mit Julian Müller, Jonas Wirtz, Jens Vetter und Ralf Mutz.

Die Namen der Musiker sind in der Klingenstadt bestens bekannt. Julian Müller und Bassist Jonas Wirtz sind auch bei den Blackberries aktiv - deren zweites Album Anfang 2016 erscheinen soll -, Schlagzeuger Jens Vetter hat bei den Sewer Rats gespielt, und Ralf Mutz bei den Purple Sex Heads. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sich viele stilistische Elemente dieser drei Vorgängergruppen der Musiker sich bei Palace Fever wiederfinden.

Treibende Kraft hinter Palace Fever ist zweifellos Sänger und Gitarrist Julian Müller, der nicht nur fast alles Material geschrieben hat, sondern "Love, Lunatics & Spaceships" auch aufgenommen und produziert hat. Zweimal lässt Müller auf der CD Mutz den Vortritt - als Komponist und Sänger. So auch bei Mutz' Morricone, eine Twang-Hommage an den großen Filmkomponisten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Palace Fever hat ihre Debüt-CD veröffentlicht: Love, Lunatics & Spaceships


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.