| 00.00 Uhr

Solingen
Pfarrer Laß weiter Seelsorger im Klinikum

Solingen. Die Debatte um die Versetzung des beliebten katholischen Seelsorgers im Städtischen Klinikum, Pfarrer Jürgen Laß, erlebt eine erfreuliche Entwicklung. Als Geistlicher bleibt er weiter in dem Solinger Krankenhaus an der Gotenstraße tätig. Zugleich wird er aber auch zum Pfarrvikar zur besonderen Verwendung des Dechanten im Dekanat Neuss/Kaarst ernannt. Dies hat Erzbischof und Kardinal Rainer Maria Woelki entschieden, wie jetzt mitgeteilt wurde. Das Aufgabengebiet in Neuss soll im Wesentlichen in der Vertretung des dort erkrankten Krankenhauspfarrers am Städtischen Lukaskrankenhaus und Katholischen Johanna-Etienne-Krankenhaus bestehen. Die Ernennung ist unbefristet; zum 13. Juli erfolgt die Umsetzung der Entscheidung. Von Günter Tewes

"Konkret heißt dies, dass ich sowohl die Seelsorge am Städtischen Klinikum in Solingen wie auch am St. Etienne-Krankenhaus und Lukas-Klinikum in Neuss sicherstellen soll. Die drei Krankenhäuser verfügen zusammen über etwa 1650 Betten", erklärte Pfarrer Jürgen Laß auf Anfrage unserer Redaktion. Der katholische Pastor ist guter Hoffnung, dass die Gottesdienste im Klinikum im wesentlichen erhalten bleiben können - ebenso wie in den beiden Krankenhäusern in Neuss. Messe an der Gotenstraße ist sonntags und feiertags um 10.15 Uhr, montags und donnerstags um 16.30 Uhr sowie dienstags, freitags und samstags um 9.30 Uhr.

Erste Gespräche über die konkrete Ausgestaltung der Seelsorge in den drei Krankenhäusern haben bereits stattgefunden, weitere sollen noch folgen. Ziel ist, ein Höchstmaß an Seelsorge sicherzustellen. Ein Vorteil ist, dass die beiden Neusser Kliniken in seiner ursprünglichen Heimatgemeinde liegen. Jürgen Laß ist seit viereinhalb Jahren Pfarrer im Städtischen Klinikum. Dort wird er sehr geschätzt. Eine Gruppe von Gläubigen hatte sich bei dem Besuch von Kardinal Woelki in St. Clemens im Frühjahr sogar mit einem Transparent vor dem Clemenssaal positioniert, um gegen eine Versetzung des Solinger Klinikums-Pfarrers zu protestieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Pfarrer Laß weiter Seelsorger im Klinikum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.