| 00.00 Uhr

Solingen
Philosophie-Café zu Aufgaben und Grenzen der Satire

Solingen. Am kommenden Samstag, 1. Oktober 2016, öffnet in der Stadtbibliothek, Mummstraße 10, um 16 Uhr das Philosophie-Café unter der Leitung von Dr. Uta D. Rose wieder seine Türen. Diese Kooperationsveranstaltung von Stadtbibliothek und Bergischer VHS möchte allen Interessierten Zeit und Raum bieten, Gedanken und Ansichten über dieses Thema auszutauschen: "Was darf Satire?"

Satire soll witzig sein, aber Satire muss auch übertreiben - das ist ihr Wesen. Sie provoziert, überspitzt und begeht so manchen Tabubruch, um deutlich zu machen, was im Lande so alles nicht funktioniert. Aber darf Satire alles, wie Kurt Tucholsky meinte? Wie sieht es mit Satiren aus, in denen es um Kirche oder den Papst ging? Oder um die Mohammed-Karikaturen? Wo verletzt sie religiöse Gefühle? Wo verletzt sie die Menschenrechte? Wo beginnt der Schutz des Individuums? Und wo ist sie Zeichen von Presse- und Meinungsfreiheit?

Im Eintrittspreis von sechs Euro sind Kaffee und Gebäck inbegriffen. Besucher mit einem gültigen Bibliotheksausweis zahlen drei Euro. Der Eintritt für Goldkartenbesitzer ist frei. Uta D. Rose, geboren in Düsseldorf, studierte Philosophie, Pädagogik und Politikwissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit dem Jahr 2000 leitet sie das Philosophie-Café in der Stadtbibliothek, hält Vorträge, führt eine philosophische Praxis und philosophiert mit Kindern. Infos unter www.stadtbibliothek.solingen.de und der Telefonnummer 290-3226.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Philosophie-Café zu Aufgaben und Grenzen der Satire


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.