| 00.00 Uhr

Solingen
Polizei findet vermissten Jungen in Essen-Steele

Solingen. Es war ein tränenreiches Wiedersehen nach verzweifelten Stunden des Wartens. Gestern Abend konnte die Polizei einen achtjährigen bulgarischen Jungen zurück in die Obhut seiner Eltern geben, nachdem sich der Sohn am frühen Mittwochmorgen in Ohligs selbstständig gemacht und im Lauf des Tages Dutzende von Polizisten auf Trab gehalten hatte.

Tatsächlich hatte sich das Kind, das gegen 7 Uhr morgens ein letztes Mal in Solingen gesehen worden war, am Hauptbahnhof in eine S-Bahn gesetzt und war danach bis nach Essen gefahren. in Essen-Steele fiel der Achtjährige schließlich auf und wurde daraufhin zunächst einmal in ein Kinderheim gebracht. Denn die zuständigen Behörden in der Ruhrgebietsstadt wussten zu diesem Zeitpunkt noch nicht, wer das Kind war, da der Kleine erst gegen Mittag als vermisst gemeldet wurde und selbst

Als die Eltern schließlich bei der Polizei in Solingen die Vermisstenanzeige aufgaben, lief dementsprechend in der Klingenstadt eine groß angelegte Suche eingeleitet. Unter anderem kam auch ein Spürhund zum Einsatz, der die die Fährte des Achtjährigen allerdings am Hauptbahnhof verlor. Erst am frühen Abend sowie nach weiterführenden Ermittlungen der Polizei konnte dann Entwarnung gegeben werden. Bei dem in Essen aufgegriffenen Kind handelte es sich um den vermissten Achtjährigen, der kurz nach der Identifizierung von seinen Eltern wieder in die Arme geschlossen werden konnte.

(or)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Polizei findet vermissten Jungen in Essen-Steele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.