| 00.00 Uhr

Solingen
Polizei stellt in Ohligser Wohnung 31 Kilo Drogen sicher

Solingen. Der Polizei in Solingen ist jetzt ein empfindlicher Schlag gegen die Drogenszene gelungen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gestern meldeten, gelang es den Beamten, bei der Durchsuchung einer Wohnung im Stadtteil Ohligs insgesamt 31 Kilogramm an Betäubungsmitteln sicherzustellen. "Dabei handelt es sich um rund 29,2 Kilo Marihuana, 5,3 Gramm Cannabis-Pulver sowie 1,5 Kilogramm Haschisch", sagte der zuständige Staatsanwalt am Donnerstag auf Nachfrage unserer Redaktion.

Bei der Aktion, die bereits am Mittwoch über die Bühne ging, wurde in der Wohnung an der Sauerbreystraße ein Mann festgenommen, gegen den inzwischen Untersuchungshaft angeordnet wurde. Nach einem zweiten Verdächtigen, gegen den ebenfalls ein Haftbefehl vorliegt, wird hingegen noch gefahndet.

Offenkundig hatten die Fahnder die beiden Männer schon seit längerer Zeit im Visier gehabt, ehe der Zugriff nun erfolgte. Laut Polizei erschienen die Beamten am Mittwochmorgen gegen 9.35 Uhr an der Wohnung, nachdem sie zuvor beim Amtsgericht Wuppertal einen Haftbefehl erwirkt hatten. Doch da sich trotz Klingeln und Klopfen zunächst niemand meldete, entschlossen sich die Beamten schließlich, einen Schlüsseldienst zu bestellen.

Beim Versuch, die Wohnungstür zu öffnen, bemerkten die Polizisten dann eine männliche Person, die noch versuchte, über ein geöffnetes Fenster aus der Wohnung zu fliehen. Letztendlich vergeblich: Die Polizisten nahmen den 32-jährigen Hildener noch in der Wohnung vorläufig fest. Zu dem Aufenthalt des 35-jährigen Wohnungsinhabers aus Solingen dauern die Ermittlungen an.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Polizei stellt in Ohligser Wohnung 31 Kilo Drogen sicher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.