| 00.00 Uhr

Solingen
Polizei stuft Bergisches Derby als Risikospiel ein

Solingen. Zu den ehemaligen Glanzzeiten der Traditionsclubs Union Solingen und FC Remscheid war es an der Tagesordnung, dass vor einem anstehenden Derby vermeintliche Fans aus den jeweiligen Lagern die Spielstätten des bergischen Konkurrenten aufgesucht und dort Spuren hinterlassen haben.

Beide Fußballvereine sind inzwischen nur noch in der Bezirksliga beheimatet - geblieben jedoch ist die Provokation der Ultra-Anhänger.

Vor dem Aufeinandertreffen der beiden Siebtligisten am Sonntag haben sich offenkundig Solinger Anhänger Zutritt zum Röntgen-Stadion verschafft und auf dem Rasen vor dem Remscheider Fanblock acht symbolische Grabsteine aus Styropor mit eingeritztem Datum des Spieltags und bestimmten Namen platziert. Weitere Spuren wurden im Inneren des Stadions mit Sprühflaschen hinterlassen.

Dabei hatte der Vorstand von Union Solingen auf seiner Homepage einen Aufruf gestartet, auf Nebenschauplätze und das typische Anti-Gehabe zu verzichten.

(gra)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Polizei stuft Bergisches Derby als Risikospiel ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.