| 11.48 Uhr

Landtagswahl 2017
Preuß-Buchholz (SPD) verzichtet auf erneute Kandidatur

Landtagswahl 2017: Preuß-Buchholz (SPD) verzichtet auf erneute Kandidatur
Einen erneuten gemeinsamen Wahlkampf der SPD-Landtagsabgeordneten Iris Preuß-Buchholz und Josef Neumann wird 2017 nicht mehr geben. FOTO: Kempner, Martin
Solingen. Die SPD Solingen wird neben dem Ortsvorsitzeden Josef Neumann ein neues Gesicht in den Landtagswahlkampf 2017 schicken. Iris Preuß-Buchholz hat ihren Verzicht auf eine erneute Kandidatur erklärt. Von Guido Radtke

"Mit der Übernahme des Fraktionsvorsitzes im Herbst vorigen Jahres war die Entscheidung bereits gefallen", erklärt Iris Preuß-Buchholz. In diesem Amt sei sie vor Ort gefordert, zudem seien beide Funktionen zeitlich miteinander kaum vereinbar.

Wer stattdessen für die SPD im Wahlkreis 34 (Solingen I) ins Rennen geht, wird sich am 9. September zeigen. Aktuelle Bewerber für eine Kandidatur sind Richard Schmidt (56), Bezirksbürgermeister Mitte, sowie die Sozialpädagogin Marina Dobbert (58) aus dem Ortsverband West.

"Die SPD wird Basis orientierter", sagt Josef Neumann. Das gelte im Übrigen auch für die Aufstellung des gemeinsamen Kandidaten für Solingen / Remscheid / Wuppertal-Süd bei der Bundestagswahl im Herbst 2017. Ingo Schäfer (Ortsverband West), Markus Preuß (Süd) und Manfred Ackermann (Mitte) haben Interesse angemeldet.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Landtagswahl 2017: Preuß-Buchholz (SPD) verzichtet auf erneute Kandidatur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.