| 00.00 Uhr

Solingen
Räuber schlagen Jugendliche krankenhausreif

Solingen. Die Polizei fahndet seit dem Wochenende nach mehreren Jugendlichen, die in der Nacht zu Sonntag eine andere Gruppe junger Leute brutal überfallen und ausgeraubt haben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ereignete sich der Vorfall am späten Samstagabend an der Kölner Straße.

Die späteren Opfer - zwei Mädchen und drei Jungen - warteten gegen 22.30 Ihr an der dortigen Bushaltestelle, als die zwei Mädchen im Alter von 15 und 16 Jahren von den Unbekannten angepöbelt wurden. Zunächst verlangten die Täter Zigaretten, ehe die Situation kurze Zeit später vollkommen aus dem Ruder lief. Plötzlich schlugen die Unbekannten derart brutal auf die drei männlichen Begleiter der Mädchen ein, so dass eines der Opfer (15) zu Boden ging. Ein weiterer junger Mann wurde durch Tritte gegen den Hinterkopf verletzt. Anschließend stahlen die Täter dem 15-Jährigen sein Handy und flüchteten in unbekannte Richtung. Die beiden Jungen erlitten bei der Attacke schwere Verletzungen, die später in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Und auch der dritte Junge (15) der überfallenen Gruppe wurde leicht verletzt. Bei den Tätern soll es sich um vier bis fünf Jugendliche mit südländischem Erscheinungsbild handeln. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0202/284-0 entgegen.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Räuber schlagen Jugendliche krankenhausreif


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.