| 00.00 Uhr

Solingen
Regentropfen, die an ein Fenster klopfen

Solingen: Regentropfen, die an ein Fenster klopfen
Der Solinger Maler Michael Klette vor Bildern in seiner Ausstellung in der Zweigstelle Central der Stadt-Sparkasse. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Ein Jahr lang zeigt der Solinger Künstler Michael Klette in der Zweigstelle Central der Stadt-Sparkasse seine Bilder. Von Michael Tesch

Zum dritten Mal gibt die Stadt-Sparkasse Solingen einem Mitglied des Vereins der Solinger Künstler die Möglichkeit, ein Jahr lang Bilder in der sanierten Zweigstelle Central zu zeigen. Nicht alle Bilder sind immer zu den Öffnungszeiten des Geldinstitutes zu sehen, denn zum Konzept der Ausstellungsreihe gehört es, dass die eingeladenen Künstler auch die Büros bespielen. Besonders für diese Räume hat sich Michael Klette, das ehemalige Vorstandsmitglied der Künstlergemeinschaft, etwas besonderes einfallen lassen. "Am Anfang sah es schon etwas ungewöhnlich aus, auf die großen weißen Wände kleinformatige Bilder zu hängen. Aber jetzt bin ich damit sehr zufrieden", erklärte der Maler bei der Vorstellung der Ausstellung.

Klette hat seiner Schau den Titel "Stille im Schatten" gegeben - wie auch eine 2000 entstandene Serie benannt ist. Womit auch deutlich wird, dass der Maler in der Sparkassen-Zweigstelle Central Bilder verschiedener Werkgruppen aus den vergangenen Jahren zeigt. Rund 50 Bilder hat Klette in der Zweigstelle verteilt. "Ich hatte mein Auto pickepacke voll und es nichts übrig geblieben", erklärt der Künstler im Hinblick auf die für eine Ausstellung ungewöhnliche hohe Anzahl an Exponaten. "Der Schwerpunkt liegt auf den Reise- und den neueren Regenbildern", erzählt der Künstler.

Und wie kommt Klette auf die Themen seiner Bilderserien? Da würde oft der Zufall eine Rolle spielen, erzählt der Maler. So basieren etwa die Reisebilder auf Fotografien, die seine Kinder aus dem fahrenden Auto aufgenommen haben - aufgrund der Bewegung des Fahrzeugs mit einer Unschärfe überzogen, die Klette dann auch für seine gemalten Bildumsetzungen übernommen hat. Auch die aktuellen Regenbilder basieren auf Fotografien. "In diesen Bildern verbinde ich Licht, Schatten und Blicke durch Fensterscheiben und addiere sie zu Verflechtungen von Vorder- und Hintergrund mit schillernden Tropfen und Schlieren", beschreibt Klette die neue Werkserie. Auch diese hat der Maler eher aus Zufall für sich entdeckt. "Ich bin mit dem Rad an der Wupper entlang gefahren. Als es anfing zu regnen, haben sich auf dem Objektiv meiner Kamera kleine Tropfen gebildet. Und die haben in den Bildern schöne Irritationen geschaffen", so Klette. Durch die mitfotografierten und später gemalten Wassertropfen werden die Vorlagen in einen neuen Kontext gesetzt, der den Gemälden zum Teil surreale und rätselhafte Aussagen verleiht.

Michael Klette wurde 1961 in Aachen geboren. Von 1982 bis 1988 hat er an den Fachhochschulen Krefeld und Münster studiert - Fachbereich Objektdesign/Illustration. Klette lebt heute als freischaffender Künstler in Solingen. Er ist Mitglied im Verein der Solinger Künstler.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Regentropfen, die an ein Fenster klopfen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.