| 00.00 Uhr

Solingen
Regionalplan liegt zur Einsicht aus

Solingen. Bürger können die Neufassung bis zum 7. Oktober im Rathaus einsehen.

Nach einer ersten Beteiligung aller betroffenen Städte und Kommunen Anfang 2015 hat die Bezirksregierung Düsseldorf den Entwurf zum neuen Regionalplan überarbeitet. Die Neufassung wird bis zum 7. Oktober nochmals ausgelegt.

Der Regionalplan für den Regierungsbezirk Düsseldorf (früher: Gebietsentwicklungsplan) zeigt die beabsichtigte räumliche Entwicklung mit dem Ziel, sie für zukünftige Generationen nachhaltig zu gestalten. Der seit 1999 gültige Plan soll durch eine Neuauflage ersetzt werden. An der Entwicklung beteiligt die Bezirksregung alle Städte und Kommunen, die im Planungsgebiet liegen. Dazu gehören Düsseldorf, Krefeld, Mönchengladbach, Remscheid, Solingen und Wuppertal sowie die Kreise Kleve, Mettmann, Viersen und Rhein-Kreis Neuss.

Ein erstes Beteiligungsverfahren lief von Oktober 2014 bis März 2015. Auf der Grundlage aller Stellungnahmen, die abgegeben wurden - der Rat der Stadt Solingen hat am 26. März 2015 seine Stellungnahme verabschiedet - hat die Bezirksregierung einen geänderten Planentwurf erstellt und den Umweltbericht neu gefasst. Im Juni 2016 hat der Regionalrat beschlossen, auf dieser Grundlage ein neues Beteiligungsverfahren durchzuführen.

In Solingen kann der Planentwurf beim Stadtdienst Planung montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr sowie montags bis donnerstags von 13.15 bis 16 Uhr eingesehen werden (Rathaus, Raum 2.021). Zudem sind die Unterlagen im Internet veröffentlicht unter www.brd.nrw.de, Stichwort: Regionalplan.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Regionalplan liegt zur Einsicht aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.